Mittwoch, 11. Dezember 2013

Jugendliche helfen Benachteiligten


Bei der „Aktion Kilo“ in Düsseldorf organisierten gottgeweihte Frauen und Jugendliche des Regnum Christi eine Sozialaktion für Bedürftige.

Eine Teilnehmerin spricht Einkäufer an, ob sie ein Kilo mehr Lebensmittel für Benachteiligte kaufen möchten.Bernadette Ballestrem, gottgeweihte Frau im Regnum Christi, leitete die Aktion.Viele zusätzliche Einkaufswagen konnten in Düsseldorf mit den gesammelten Lebensmitteln gefüllt werden.Großes Gedränge und viel Trubel herrschen in den meisten Großstädten während der Adventszeit. Was dabei oft übersehen wird ist, dass Jesus Christus gerade ein großes Herz für die Ärmsten und Armen hatte und selbst in der Armseligkeit einer Futterkrippe zur Welt kommen wollte.

Sich in der Adventszeit auch für Menschen einzusetzen, die in unserer Überflussgesellschaft materiellen Mangel leiden, darum ging es über 90 Kindern und Jugendlichen am 7. Dezember in Düsseldorf. An 12 verschiedenen Lebensmittelgeschäften in der Stadt sprachen die Kinder und Jugendlichen Kunden an, ob sie ein „extra Kilo“ haltbare Lebensmittel einkaufen wollten. Diese zusätzlichen Lebensmittel sollten bedürftigen Menschen zu Gute kommen. Nach der Aktion wurden sie zu verschiedenen katholischen Pfarreien in der Stadt gebracht, die sich um die Weiterverteilung an die materiell schlecht gestellten Familien und Menschen kümmern.

Solidarität und Nächstenliebe leben

„Mit der ‚Aktion Kilo‘ möchten wir Jugendliche auf die Bedürfnisse anderer Menschen aufmerksam machen“, erklärte Bernadette Ballestrem, gottgeweihte Frau des Regnum Christi und Mitorganisatorin dieser Aktion. „Auch lernen sie Solidarität gegenüber Notleidenden zu zeigen und echte christliche Nächstenliebe zu leben.“

Und die jugendlichen Teilnehmer ließen sich begeistern: Josie Berendt, eine von ihnen, erzählte strahlend: „Mit der ‚Aktion Kilo‘ kann ich anderen eine Freude machen, die sonst am Weihnachtstag nicht einmal etwas zu Essen haben!“ Der jüngste Teilnehmer, Augustino, war erst fünf Jahre alt. Aber auch er wollte sich für die „gute Sache“ einsetzen.

Viele Einkäufer waren erstaunt über das soziale Engagement der Jugendlichen, die sich für andere einsetzen. „Einfach toll, das müsst ihr jedes Jahr machen!“, ermutigte eine Frau in Düsseldorf-Lohausen die jungen Leute. Mit dem Ergebnis der Aktion zeigte sich auch Bernadette Ballestrem sehr zufrieden.

„Ich bin begeistert, wie sehr sich die Jugendlichen eingesetzt haben“, sagt sie. Ein besonderer Dank gilt auch besonders den Geschäftsleitern der Warenhäuser, die die Aktion nach Kräften unterstützt haben!


Jugendliche helfen Benachteiligten

Jugendliche helfen Benachteiligten

Eine Teilnehmerin spricht Einkäufer an, ob sie ein Kilo mehr Lebensmittel für Benachteiligte kaufen möchten.Bernadette Ballestrem, gottgeweihte Frau im Regnum Christi, leitete die Aktion.Viele zusätzliche Einkaufswagen konnten in Düsseldorf mit den gesammelten Lebensmitteln gefüllt werden.Großes Gedränge und viel Trubel herrschen in den meisten Großstädten während der Adventszeit. Was dabei oft übersehen wird ist, dass Jesus Christus gerade ein großes Herz für die Ärmsten und Armen hatte und selbst in der Armseligkeit einer Futterkrippe zur Welt kommen wollte.

Sich in der Adventszeit auch für Menschen einzusetzen, die in unserer Überflussgesellschaft materiellen Mangel leiden, darum ging es über 90 Kindern und Jugendlichen am 7. Dezember in Düsseldorf. An 12 verschiedenen Lebensmittelgeschäften in der Stadt sprachen die Kinder und Jugendlichen Kunden an, ob sie ein „extra Kilo“ haltbare Lebensmittel einkaufen wollten. Diese zusätzlichen Lebensmittel sollten bedürftigen Menschen zu Gute kommen. Nach der Aktion wurden sie zu verschiedenen katholischen Pfarreien in der Stadt gebracht, die sich um die Weiterverteilung an die materiell schlecht gestellten Familien und Menschen kümmern.

Solidarität und Nächstenliebe leben

„Mit der ‚Aktion Kilo‘ möchten wir Jugendliche auf die Bedürfnisse anderer Menschen aufmerksam machen“, erklärte Bernadette Ballestrem, gottgeweihte Frau des Regnum Christi und Mitorganisatorin dieser Aktion. „Auch lernen sie Solidarität gegenüber Notleidenden zu zeigen und echte christliche Nächstenliebe zu leben.“

Und die jugendlichen Teilnehmer ließen sich begeistern: Josie Berendt, eine von ihnen, erzählte strahlend: „Mit der ‚Aktion Kilo‘ kann ich anderen eine Freude machen, die sonst am Weihnachtstag nicht einmal etwas zu Essen haben!“ Der jüngste Teilnehmer, Augustino, war erst fünf Jahre alt. Aber auch er wollte sich für die „gute Sache“ einsetzen.

Viele Einkäufer waren erstaunt über das soziale Engagement der Jugendlichen, die sich für andere einsetzen. „Einfach toll, das müsst ihr jedes Jahr machen!“, ermutigte eine Frau in Düsseldorf-Lohausen die jungen Leute. Mit dem Ergebnis der Aktion zeigte sich auch Bernadette Ballestrem sehr zufrieden.

„Ich bin begeistert, wie sehr sich die Jugendlichen eingesetzt haben“, sagt sie. Ein besonderer Dank gilt auch besonders den Geschäftsleitern der Warenhäuser, die die Aktion nach Kräften unterstützt haben!

 

Bei der „Aktion Kilo“ in Düsseldorf organisierten gottgeweihte Frauen und Jugendliche des Regnum Christi eine Sozialaktion für Bedürftige.

close
Mittwoch, 11. Dezember 2013

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/1543-jugendliche-helfen-benachteiligten/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.