Freitag, 16. Mai 2014

Einfach da sein und helfen


Jugendliche des Regnum Christi unterstützen Obdachlose in Fußgängerzone

Im April hatte eine Gruppe von Jugendlichen eine Idee: Die jungen Leute wollten Obdachlosen in der Fußgängerzone in Köln einmal ganz unkonventionell helfen.

Sechs Mädchen im Alter von 15 - 16 Jahren, unter Leitung von Bernadette Ballestrem (gottgeweihte Frau im Regnum Christi), machten sich dann gemeinsam auf den Weg in die Domstadt und verteilten persönlich Lebensmittel an Obdachlose. Verbunden mit einem persönlichen Wort, einem Lächeln und Zeit zum Zuhören, verteilten sie Obst, Gemüse, Brot und frischgebackene Brownies an Bedürftige.

Viele von ihnen reagierten mit Freude und auch Überraschung auf dieses außergewöhnliche Zeichen der Aufmerksamkeit und Beachtung. „Ich lebe ja schon lange auf der Straße aber so etwas Tolles habe ich noch nie erlebt.“, sagte ein obdachloser Mann. Und die Mädchen erfuhren, was es bedeutet, mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und die Nöte der anderen zu sehen. Denn mit etwas Aufmerksamkeit stießen sie mitten im Stadtzentrum auf weit mehr Notleidende, als sie vermuteten.

Noch einmal im April traf sich eine andere Gruppe von Mädchen im Alter von 10 - 14 Jahren in Grevenbroich, um dort einen bunten Nachmittag für Kinder eines Asylantenheimes zu gestalten. 18 Kinder aus unterschiedlichen Herkunftsländern nahmen an diesem Nachmittag teil. An Spiel– und Bastelständen konnten die Gäste Ostereier bemalen, sich schminken lassen, malen, Seil springen etc. Die verschiedenen Landesprachen waren für die Kinder kein Hindernis. Am Ende des gemeinsamen Nachmittages sah man auf einigen Kindergesichtern nur die eine Frage: „Sehen wir uns bald wieder?“ Ja, sagen die Mädchen und möchten noch vor den Sommerferien einen weiteren gemeinsamen Nachmittag gestalten.


Einfach da sein und helfen

Einfach da sein und helfen

Im April hatte eine Gruppe von Jugendlichen eine Idee: Die jungen Leute wollten Obdachlosen in der Fußgängerzone in Köln einmal ganz unkonventionell helfen.

Sechs Mädchen im Alter von 15 - 16 Jahren, unter Leitung von Bernadette Ballestrem (gottgeweihte Frau im Regnum Christi), machten sich dann gemeinsam auf den Weg in die Domstadt und verteilten persönlich Lebensmittel an Obdachlose. Verbunden mit einem persönlichen Wort, einem Lächeln und Zeit zum Zuhören, verteilten sie Obst, Gemüse, Brot und frischgebackene Brownies an Bedürftige.

Viele von ihnen reagierten mit Freude und auch Überraschung auf dieses außergewöhnliche Zeichen der Aufmerksamkeit und Beachtung. „Ich lebe ja schon lange auf der Straße aber so etwas Tolles habe ich noch nie erlebt.“, sagte ein obdachloser Mann. Und die Mädchen erfuhren, was es bedeutet, mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und die Nöte der anderen zu sehen. Denn mit etwas Aufmerksamkeit stießen sie mitten im Stadtzentrum auf weit mehr Notleidende, als sie vermuteten.

Noch einmal im April traf sich eine andere Gruppe von Mädchen im Alter von 10 - 14 Jahren in Grevenbroich, um dort einen bunten Nachmittag für Kinder eines Asylantenheimes zu gestalten. 18 Kinder aus unterschiedlichen Herkunftsländern nahmen an diesem Nachmittag teil. An Spiel– und Bastelständen konnten die Gäste Ostereier bemalen, sich schminken lassen, malen, Seil springen etc. Die verschiedenen Landesprachen waren für die Kinder kein Hindernis. Am Ende des gemeinsamen Nachmittages sah man auf einigen Kindergesichtern nur die eine Frage: „Sehen wir uns bald wieder?“ Ja, sagen die Mädchen und möchten noch vor den Sommerferien einen weiteren gemeinsamen Nachmittag gestalten.

 

Jugendliche des Regnum Christi unterstützen Obdachlose in Fußgängerzone

close
Freitag, 16. Mai 2014

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/1795-einfach-da-sein-und-helfen/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.