Dienstag, 10. Juli 2012

Neue Territorialobere in Südamerika ernannt


Ordensprovinzen Venezuela-Kolumbien und Chile-Argentinien mit neuen Territorialdirektoren.

P. Julio Martí LC, neuer Territorialdirektor für die Ordensprovinz Venezuela und Kolumbien.Rom, im Mai/Juni 2012. Am Donnerstag, den 31. Mai 2012, teilte der Generaldirektor der Legionäre Christi, P. Álvaro Corcuera LC, den Mitgliedern der Ordensgemeinschaft die Ernennung zweier neuer Territorialoberer für Südamerika mit. P. Julio Martí LC wurde zum neuen Territorialdirektor der Ordensprovinz Venezuela und Kolumbien ernannt, und P. Xavier Castro LC wird künftig als neuer Territorialdirektor der Ordensprovinz Chile und Argentinien fungieren.

Die beiden übernehmen somit die Ämter der Patres José Cárdenas LC und José Manuel Otaolarruchi LC, die ihre regulären Amtszeiten bereits erfüllt haben.

P. Julio César Martí Acuña LC wurde am 15. Mai 1967 in Caracas (Venezuela) geboren und trat der Gemeinschaft der Legionäre Christi 1991 bei. Am 9. April 1993 legte er seine erste Profess ab, auf die am 15. August 1996 die ewigen Gelübde folgten. Er hat bisher als Assistent und Vizerektor der Generaldirektion in Rom gewirkt, war Rektor des Ausbildungshauses in Cheshire (USA) und hat dort auch für viele Jahre als Novizenmeister gewirkt. Von 2008 bis 2011 war er Territorialdirektor der Provinz New York. Seit 2011 ist er Assistent des Territorialdirektors für das Ordensleben in Brasilien, Venezuela und Kolumbien. P. Julio hat sein Amt mit sofortiger Wirkung angetreten.

P. Xavier Castro LC, neuer Territorialdirektor für die Ordensprovinz  Chile und Argentinien.P. Xavier Castro Alvarado LC wurde am 19. Dezember 1973 in Mexiko-City geboren. 1993 trat er der Kongregation der Legionäre Christi bei, legte am 15. August 1995 seine erste Profess und am 5. Oktober 2001 seine ewige Profess ab. Er wurde am 24. Dezember 2005 zum Priester geweiht. Schon während seiner Ausbildungszeit hat er als Assistent des Rektors und Ausbilder in Salamanca (Spanien) und im Zentrum für Höhere Studien in Rom gewirkt. Danach wurde er zum Oberen der Apostolatsgemeinschaft in Buenos Aires in Argentinien ernannt. Von 2006 bis 2011 war er als Rektor des Zentrums für Höhere Studien in Thornwood (USA), und seit 2011 als Oberer der Apostolatsgemeinschaft in Washington, D.C. tätig. P. Xavier wird in der nächsten Zeit von seinem Vorgänger P. José Cárdenas in seine neue Aufgabe eingeführt werden, um einen möglichst reibungslosen Übergang und eine gute Fortführung der apostolischen Arbeit zu gewährleisten.

Den Ernennungen ging eine Befragung der Ordensmitglieder in den jeweiligen Ländern voraus, die von P. Deomar de Guedes LC und P. Sylvester Heereman LC durchgeführt wurde. Generaldirektor P. Álvaro hat diese Entscheidung mit der Zustimmung des Generalrates und der Erlaubnis des Päpstlichen Delegaten getroffen.


Neue Territorialobere in Südamerika ernannt

Neue Territorialobere in Südamerika ernannt

P. Julio Martí LC, neuer Territorialdirektor für die Ordensprovinz Venezuela und Kolumbien.Rom, im Mai/Juni 2012. Am Donnerstag, den 31. Mai 2012, teilte der Generaldirektor der Legionäre Christi, P. Álvaro Corcuera LC, den Mitgliedern der Ordensgemeinschaft die Ernennung zweier neuer Territorialoberer für Südamerika mit. P. Julio Martí LC wurde zum neuen Territorialdirektor der Ordensprovinz Venezuela und Kolumbien ernannt, und P. Xavier Castro LC wird künftig als neuer Territorialdirektor der Ordensprovinz Chile und Argentinien fungieren.

Die beiden übernehmen somit die Ämter der Patres José Cárdenas LC und José Manuel Otaolarruchi LC, die ihre regulären Amtszeiten bereits erfüllt haben.

P. Julio César Martí Acuña LC wurde am 15. Mai 1967 in Caracas (Venezuela) geboren und trat der Gemeinschaft der Legionäre Christi 1991 bei. Am 9. April 1993 legte er seine erste Profess ab, auf die am 15. August 1996 die ewigen Gelübde folgten. Er hat bisher als Assistent und Vizerektor der Generaldirektion in Rom gewirkt, war Rektor des Ausbildungshauses in Cheshire (USA) und hat dort auch für viele Jahre als Novizenmeister gewirkt. Von 2008 bis 2011 war er Territorialdirektor der Provinz New York. Seit 2011 ist er Assistent des Territorialdirektors für das Ordensleben in Brasilien, Venezuela und Kolumbien. P. Julio hat sein Amt mit sofortiger Wirkung angetreten.

P. Xavier Castro LC, neuer Territorialdirektor für die Ordensprovinz  Chile und Argentinien.P. Xavier Castro Alvarado LC wurde am 19. Dezember 1973 in Mexiko-City geboren. 1993 trat er der Kongregation der Legionäre Christi bei, legte am 15. August 1995 seine erste Profess und am 5. Oktober 2001 seine ewige Profess ab. Er wurde am 24. Dezember 2005 zum Priester geweiht. Schon während seiner Ausbildungszeit hat er als Assistent des Rektors und Ausbilder in Salamanca (Spanien) und im Zentrum für Höhere Studien in Rom gewirkt. Danach wurde er zum Oberen der Apostolatsgemeinschaft in Buenos Aires in Argentinien ernannt. Von 2006 bis 2011 war er als Rektor des Zentrums für Höhere Studien in Thornwood (USA), und seit 2011 als Oberer der Apostolatsgemeinschaft in Washington, D.C. tätig. P. Xavier wird in der nächsten Zeit von seinem Vorgänger P. José Cárdenas in seine neue Aufgabe eingeführt werden, um einen möglichst reibungslosen Übergang und eine gute Fortführung der apostolischen Arbeit zu gewährleisten.

Den Ernennungen ging eine Befragung der Ordensmitglieder in den jeweiligen Ländern voraus, die von P. Deomar de Guedes LC und P. Sylvester Heereman LC durchgeführt wurde. Generaldirektor P. Álvaro hat diese Entscheidung mit der Zustimmung des Generalrates und der Erlaubnis des Päpstlichen Delegaten getroffen.

 

Ordensprovinzen Venezuela-Kolumbien und Chile-Argentinien mit neuen Territorialdirektoren.

close
Dienstag, 10. Juli 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/263-neue-territorialobere-in-suedamerika-ernannt/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.