Freitag, 16. März 2012

P. Andreas Schöggl neuer Ordensprovinzial


Pressemitteilung - 15. März 2012

Betreff: Ernennung von P. Andreas Schöggl LC zum neuen Ordensprovinzial für West– und Mitteleuropa


 


Kontakt:

Katholische Ordensgemeinschaft Legionäre Christi
Apostolatsbewegung Regnum Christi
Kieshecker Weg 240
40468 Düsseldorf

Richten Sie etwaige weitere Anfragen bitte an:

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Karl-Olaf Bergmann
Tel.: +49 (0) 211175404-22
Mobil: +49 (0) 17610232835
Fax: +49 (0) 211175404-20
Skype: kobergmann

E-Mail:
kobergmann@arcol.org
Internet: www.regnumchristi.org

 


 

Ernennung von P. Andreas Schöggl LC zum neuen Ordensprovinzial für West– und Mitteleuropa

Am 15. März 2012 hat der Generaldirektor der Legionäre Christi P. Andreas Schöggl LC zum neuen Ordensprovinzial der Kongregation und der Apostolatsbewegung Regnum Christi in West– und Mitteleuropa ernannt. Die Ernennung erfolgte nach Befragung der Mitglieder des Territoriums mit Zustimmung des Generalrats und wurde vom Päpstlichen Delegaten Kardinal Velasio De Paolis approbiert. P. Andreas übernimmt diese Aufgabe von P. Sylvester Heereman LC, der am 16. Februar zum neuen Generalvikar der Legionäre Christi ernannt worden war (wir berichteten in einer eigenen Meldung). Die Amtsübergabe erfolgt am 15. April.

P. Andreas Schöggl LC wurde am 22. Oktober 1974 in Herzogsdorf (Oberösterreich) geboren und wuchs in Leonding und Altenberg bei Linz auf. Nach der Matura (Abitur) am Bischöflichen Gymnasium Kollegium Petrinum in Linz trat er 1993 in das Noviziat der Legionäre Christi in Roetgen bei Aachen ein und legte 1995 seine ersten zeitlichen Gelübde ab. Nach einem altsprachlich-humanistischen Ausbildungsjahr in Salamanca (Spanien) studierte er Philosophie und Theologie in Rom und schloss beide Studien mit dem Lizenziat ab. In diesen Jahren nahm er auch verschiedene Aufgaben in der Kongregation wahr: Assistent des Rektors im Studienzentrum, Verantwortlicher des Historischen Archivs und Studienpräfekt für ordenseigne Theologiestudenten. 2003 empfing er in Rom die Priesterweihe. Seit Februar 2005 leitet Pater Schöggl die Abteilung Kommunikation in der Generaldirektion der Legionäre Christi. Von Juni 2005 bis Oktober 2010 war er hauptamtlich Mitarbeiter der deutschsprachigen Sektion des Staatssekretariats des Heiligen Stuhls. Seit Herbst 2010 ist er intensiv am Erneuerungsprozess der Kongregation der Legionäre Christi beteiligt, unter anderem als Sekretär der Zentralkommission für die Revision der Konstitutionen.

Der bisherige Ordensprovinzial und neue Generalvikar, P. Sylvester Heereman LC, heißt P. Andreas herzlich willkommen: „Ich freue mich sehr über die Ernennung von P. Andreas. Er kann auf den Rückhalt der Mitbrüder in der Ordensprovinz zählen, die ihn wie ich als einen intelligenten, weitsichtigen, fleißigen und frommen Priester kennen. Er bringt alles mit, was dieses Amt erfordert und vor allem weiß ich, dass er sich mit Leib und Seele für den Erneuerungsprozess der Gemeinschaft einsetzen wird.“


Kurzer geschichtlicher Abriss

Zu Pfingsten 1988 kam der erste Priester der Legionäre Christi auf Dauer nach Deutschland, der irische Pater Eamon Kelly LC.

Am 3. Januar 1991, dem 50. Gründungsjubiläum der Legionäre Christi, erfolgte die Gründung des deutschen Noviziates in Rom, das im August desselben Jahres auf deutschen Boden übersiedeln und in ein ehemaliges Erholungsheim der Caritas Essen in Roetgen in der Eifel ziehen konnte.

Im Jahre 2004 erfolgte die Gründung des ersten Apostolats– und Regnum-Christi-Zentrums in Düsseldorf.

Das beständige Wachstum der Legionäre Christi und des Regnum Christi in Mitteleuropa führte im Februar 2007 zur Gründung eines eigenen Territoriums (Ordensprovinz), zu dem außer Deutschland auch die Länder Polen, Ungarn, Österreich, Slowakei und Niederlande gehörten. Zum ersten Territorialdirektor mit Sitz in Düsseldorf wurde P. Sylvester Heereman LC ernannt.

Im Juni 2011 erfolgte die Zusammenführung von zwei Ordensprovinzen in West– und Mitteleuropa. Zum Ordensprovinzial (Territorialdirektor) für die neue Ordensprovinz West– und Mitteleuropa, mit Sitz in Düsseldorf, wurde vom Generaldirektor der Kongregation, P. Álvaro Corcuera LC, P. Sylvester Heereman LC, bisher Territorialdirektor für Mitteleuropa, ernannt. Zur Ordensprovinz gehören auch die Länder Irland, Frankreich, Belgien und die Schweiz.

Die Legionäre Christi zählen derzeit über 900 Priester, die in gut 20 Ländern der Welt tätig sind. Etwa 2.500 Aspiranten, Novizen und Ordensleute befinden sich in Ausbildung. Die Legionäre Christi widmen sich als missionarischer Orden vor allem der Verkündigung und der Ausbildung. Sie arbeiten vorwiegend in Schulen und Universitäten, in Mission und Entwicklungshilfe, im Bereich der Medien und in der Jungend– und Familienpastoral sowie in der Diözesanpriesterausbildung.

 

 

 


P. Andreas Schöggl neuer Ordensprovinzial

P. Andreas Schöggl neuer Ordensprovinzial

Betreff: Ernennung von P. Andreas Schöggl LC zum neuen Ordensprovinzial für West– und Mitteleuropa


 


Kontakt:

Katholische Ordensgemeinschaft Legionäre Christi
Apostolatsbewegung Regnum Christi
Kieshecker Weg 240
40468 Düsseldorf

Richten Sie etwaige weitere Anfragen bitte an:

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Karl-Olaf Bergmann
Tel.: +49 (0) 211175404-22
Mobil: +49 (0) 17610232835
Fax: +49 (0) 211175404-20
Skype: kobergmann

E-Mail:
kobergmann@arcol.org
Internet: www.regnumchristi.org

 


 

Ernennung von P. Andreas Schöggl LC zum neuen Ordensprovinzial für West– und Mitteleuropa

Am 15. März 2012 hat der Generaldirektor der Legionäre Christi P. Andreas Schöggl LC zum neuen Ordensprovinzial der Kongregation und der Apostolatsbewegung Regnum Christi in West– und Mitteleuropa ernannt. Die Ernennung erfolgte nach Befragung der Mitglieder des Territoriums mit Zustimmung des Generalrats und wurde vom Päpstlichen Delegaten Kardinal Velasio De Paolis approbiert. P. Andreas übernimmt diese Aufgabe von P. Sylvester Heereman LC, der am 16. Februar zum neuen Generalvikar der Legionäre Christi ernannt worden war (wir berichteten in einer eigenen Meldung). Die Amtsübergabe erfolgt am 15. April.

P. Andreas Schöggl LC wurde am 22. Oktober 1974 in Herzogsdorf (Oberösterreich) geboren und wuchs in Leonding und Altenberg bei Linz auf. Nach der Matura (Abitur) am Bischöflichen Gymnasium Kollegium Petrinum in Linz trat er 1993 in das Noviziat der Legionäre Christi in Roetgen bei Aachen ein und legte 1995 seine ersten zeitlichen Gelübde ab. Nach einem altsprachlich-humanistischen Ausbildungsjahr in Salamanca (Spanien) studierte er Philosophie und Theologie in Rom und schloss beide Studien mit dem Lizenziat ab. In diesen Jahren nahm er auch verschiedene Aufgaben in der Kongregation wahr: Assistent des Rektors im Studienzentrum, Verantwortlicher des Historischen Archivs und Studienpräfekt für ordenseigne Theologiestudenten. 2003 empfing er in Rom die Priesterweihe. Seit Februar 2005 leitet Pater Schöggl die Abteilung Kommunikation in der Generaldirektion der Legionäre Christi. Von Juni 2005 bis Oktober 2010 war er hauptamtlich Mitarbeiter der deutschsprachigen Sektion des Staatssekretariats des Heiligen Stuhls. Seit Herbst 2010 ist er intensiv am Erneuerungsprozess der Kongregation der Legionäre Christi beteiligt, unter anderem als Sekretär der Zentralkommission für die Revision der Konstitutionen.

Der bisherige Ordensprovinzial und neue Generalvikar, P. Sylvester Heereman LC, heißt P. Andreas herzlich willkommen: „Ich freue mich sehr über die Ernennung von P. Andreas. Er kann auf den Rückhalt der Mitbrüder in der Ordensprovinz zählen, die ihn wie ich als einen intelligenten, weitsichtigen, fleißigen und frommen Priester kennen. Er bringt alles mit, was dieses Amt erfordert und vor allem weiß ich, dass er sich mit Leib und Seele für den Erneuerungsprozess der Gemeinschaft einsetzen wird.“


Kurzer geschichtlicher Abriss

Zu Pfingsten 1988 kam der erste Priester der Legionäre Christi auf Dauer nach Deutschland, der irische Pater Eamon Kelly LC.

Am 3. Januar 1991, dem 50. Gründungsjubiläum der Legionäre Christi, erfolgte die Gründung des deutschen Noviziates in Rom, das im August desselben Jahres auf deutschen Boden übersiedeln und in ein ehemaliges Erholungsheim der Caritas Essen in Roetgen in der Eifel ziehen konnte.

Im Jahre 2004 erfolgte die Gründung des ersten Apostolats– und Regnum-Christi-Zentrums in Düsseldorf.

Das beständige Wachstum der Legionäre Christi und des Regnum Christi in Mitteleuropa führte im Februar 2007 zur Gründung eines eigenen Territoriums (Ordensprovinz), zu dem außer Deutschland auch die Länder Polen, Ungarn, Österreich, Slowakei und Niederlande gehörten. Zum ersten Territorialdirektor mit Sitz in Düsseldorf wurde P. Sylvester Heereman LC ernannt.

Im Juni 2011 erfolgte die Zusammenführung von zwei Ordensprovinzen in West– und Mitteleuropa. Zum Ordensprovinzial (Territorialdirektor) für die neue Ordensprovinz West– und Mitteleuropa, mit Sitz in Düsseldorf, wurde vom Generaldirektor der Kongregation, P. Álvaro Corcuera LC, P. Sylvester Heereman LC, bisher Territorialdirektor für Mitteleuropa, ernannt. Zur Ordensprovinz gehören auch die Länder Irland, Frankreich, Belgien und die Schweiz.

Die Legionäre Christi zählen derzeit über 900 Priester, die in gut 20 Ländern der Welt tätig sind. Etwa 2.500 Aspiranten, Novizen und Ordensleute befinden sich in Ausbildung. Die Legionäre Christi widmen sich als missionarischer Orden vor allem der Verkündigung und der Ausbildung. Sie arbeiten vorwiegend in Schulen und Universitäten, in Mission und Entwicklungshilfe, im Bereich der Medien und in der Jungend– und Familienpastoral sowie in der Diözesanpriesterausbildung.

 

 

 

 

Pressemitteilung - 15. März 2012

close
Freitag, 16. März 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/341-p-andreas-schoeggl-neuer-ordensprovinzial/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.