Freitag, 10. August 2012

Die Macht der Liebe


Tägliche Meditationen - 10. August 2012
Freitag der achtzehnten Woche im Jahreskreis

Hl. Laurentius, Märtyrer

P. John Connor LC

Joh 12,2426
Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer an seinem Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mir dient, wird der Vater ihn ehren.

Einführendes Gebet: Herr, heute gibst du mir das Beispiel des heiligen Laurentius. Er gab sein Leben hin, damit dein Name von allen verehrt und geliebt würde. Ich hätte gerne den Mut, seinem Beispiel der tapferen Liebe zu folgen und mir selbst zu sterben, damit ich Gnaden für die vielen Seelen in Not erwerbe.

Bitte: Herr, hilf mir, mich selbst zu vergessen und deine Interessen vor meine zu stellen.

1. Christi Liebe. Christus würde von uns nie etwas verlangen, das er nicht selbst schon erlebt hätte. Es gibt keine Gottheit, die von den Menschen verehrt wird, außer Jesus Christus, der sein Leben aus Liebe zu denen, die an ihn glauben, geopfert hat. Genau diese aufopfernde Liebe hat die Macht, die Liebe in unserem Leben zu vermehren. Christi Akt der selbstlosen Liebe bringt Akte der gleichen Art hervor.

2. Der heilige Laurentius. Der heilige Laurentius war ein Diakon in der frühen Kirche Mitte des dritten Jahrhunderts. Er starb als Märtyrer, in dem er langsam auf einem Grill schmorte. Als er eine Zeit lang geschmort hatte, bat er seine Mörder, ihn zu wenden, damit auch die „andere Seite gegrillt“ würde! Der Glaube des heiligen Laurentius und seine tapfere Liebe sind Früchte des Opfers Christi. Auch wenn wir nicht zu einer solchen Heldentat berufen sein mögen, hat Christus dieselbe Gnade für uns gewonnen, damit wir unsere Kreuze tragen und ein Leben der selbstlosen Liebe und Großzügigkeit leben.

3. Die Frucht der Treue. Wenn wir über das Leben der Heiligen nachdenken, werden wir von ihrem treuen Dienst an Christus und der Kirche inspiriert. Ihre Treue ist eine Frucht der Treue Christi. Unsere Akte der Treue werden anderen die Kraft und den Mut geben, dasselbe zu tun. „Beständige Treue ist vor allem die Frucht der Gnade Gottes, und unserer Zusammenarbeit mit ihr. Beständige Treue bis zum Tod ist die Frucht der Früchte dieser Gnade, kombiniert mit unserer Antwort. Gott ist der, der in einer Seele die unerlässliche Größe erschafft, die sie für Treue braucht. Vor allem gibt er uns die tägliche Gabe seiner Tapferkeit, um in ihr zu bestehen.“

Gespräch mit Christus: Herr, hilf mir, in meiner täglichen Hingabe an dich großzügiger zu sein. Obwohl du mich vielleicht nicht zu einem Märtyrer berufst, erlaube mir bitte, jeden Tag kleine Opfer für die Kirche und die Rettung der Seelen zu bringen.

Vorsatz: Ich werde ein Opfer der Treue in meinem Gebet oder meiner apostolischen Tätigkeit für die armen Seelen im Fegefeuer bringen.


Die Macht der Liebe

Die Macht der Liebe

Hl. Laurentius, Märtyrer

P. John Connor LC

Joh 12,2426
Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer an seinem Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mir dient, wird der Vater ihn ehren.

Einführendes Gebet: Herr, heute gibst du mir das Beispiel des heiligen Laurentius. Er gab sein Leben hin, damit dein Name von allen verehrt und geliebt würde. Ich hätte gerne den Mut, seinem Beispiel der tapferen Liebe zu folgen und mir selbst zu sterben, damit ich Gnaden für die vielen Seelen in Not erwerbe.

Bitte: Herr, hilf mir, mich selbst zu vergessen und deine Interessen vor meine zu stellen.

1. Christi Liebe. Christus würde von uns nie etwas verlangen, das er nicht selbst schon erlebt hätte. Es gibt keine Gottheit, die von den Menschen verehrt wird, außer Jesus Christus, der sein Leben aus Liebe zu denen, die an ihn glauben, geopfert hat. Genau diese aufopfernde Liebe hat die Macht, die Liebe in unserem Leben zu vermehren. Christi Akt der selbstlosen Liebe bringt Akte der gleichen Art hervor.

2. Der heilige Laurentius. Der heilige Laurentius war ein Diakon in der frühen Kirche Mitte des dritten Jahrhunderts. Er starb als Märtyrer, in dem er langsam auf einem Grill schmorte. Als er eine Zeit lang geschmort hatte, bat er seine Mörder, ihn zu wenden, damit auch die „andere Seite gegrillt“ würde! Der Glaube des heiligen Laurentius und seine tapfere Liebe sind Früchte des Opfers Christi. Auch wenn wir nicht zu einer solchen Heldentat berufen sein mögen, hat Christus dieselbe Gnade für uns gewonnen, damit wir unsere Kreuze tragen und ein Leben der selbstlosen Liebe und Großzügigkeit leben.

3. Die Frucht der Treue. Wenn wir über das Leben der Heiligen nachdenken, werden wir von ihrem treuen Dienst an Christus und der Kirche inspiriert. Ihre Treue ist eine Frucht der Treue Christi. Unsere Akte der Treue werden anderen die Kraft und den Mut geben, dasselbe zu tun. „Beständige Treue ist vor allem die Frucht der Gnade Gottes, und unserer Zusammenarbeit mit ihr. Beständige Treue bis zum Tod ist die Frucht der Früchte dieser Gnade, kombiniert mit unserer Antwort. Gott ist der, der in einer Seele die unerlässliche Größe erschafft, die sie für Treue braucht. Vor allem gibt er uns die tägliche Gabe seiner Tapferkeit, um in ihr zu bestehen.“

Gespräch mit Christus: Herr, hilf mir, in meiner täglichen Hingabe an dich großzügiger zu sein. Obwohl du mich vielleicht nicht zu einem Märtyrer berufst, erlaube mir bitte, jeden Tag kleine Opfer für die Kirche und die Rettung der Seelen zu bringen.

Vorsatz: Ich werde ein Opfer der Treue in meinem Gebet oder meiner apostolischen Tätigkeit für die armen Seelen im Fegefeuer bringen.

 

Tägliche Meditationen - 10. August 2012
Freitag der achtzehnten Woche im Jahreskreis

close
Freitag, 10. August 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/399-die-macht-der-liebe/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.