Freitag, 12. Oktober 2012

Delegat gewährt einjährige Erholungszeit


Aus gesundheitlichen Gründen gewährt Kardinal Velasio de Paolis dem Generaldirektor der Legionäre Christi eine einjährige Erholungszeit.

P. Álvaro Corcuera LC (l.), hier zusammen während einer Konferenz mit dem päpstlichen Delegaten, Kardinal Velasio De Paolis, ist seit sieben Jahren Generaldirektor der Legionäre Christi und des Regnum Christi.Rom, den 10. Oktober 2012. – P. Álvaro Corcuera LC und Kardinal Velasio De Paolis haben beide brieflich mitgeteilt, dass der derzeitige Generaldirektor der Legionäre Christi und des Regnum Christi aus gesundheitlichen Gründen um eine Erholungszeit gebeten hat. Kardinal De Paolis hat P. Álvaro Corcuera zeitlich begrenzt von seinen Funktionen als Generaldirektor befreit. Letztere wird P. Sylvester Heereman LC, der derzeitige Generalvikar, bis zur Einberufung des Generalkapitels, das Ende 2013 oder Anfang 2014 zusammentreten wird, ausüben.

  • Kardinal De Paolis erklärt, dass es sich „weder um eine Amtsenthebung, noch um die Ernennung eines neuen Generaldirektors handelt, sondern um eine Zeit zur Erholung, um die der Generaldirektor gebeten hat und die ihm gewährt wurde. Er bleibt Generaldirektor, übt sein Amt aber bis zur Einberufung des nächsten Generalkapitels nicht aus“.
  • Während dieses Zeitraums, der am 15. Oktober beginnt und bis zum Tag der Einberufung des Generalkapitels andauert, übt der Generalvikar, P. Sylvester Heereman LC, die Funktionen des Generaldirektors aus.
  • Wie P. Benjamín Clariond LC, Pressesprecher der Legionäre Christi in Rom, bestätigte, wird P. Álvaro Corcuera seine Erholungszeit „mit verschiedenen Gemeinschaften der Legionäre Christi verbringen“.

In seinem Schreiben erklärt Kardinal De Paolis, dass ihm die gesundheitliche Verfassung von P. Álvaro Corcuera LC Sorge bereitet: „Sein Einsatz, der oft mit Leid und Unverständnis verbunden war, hat zu einem solchen Nachlassen seiner Kräfte geführt, dass die Sorge aufkam, seine Gesundheit könne Schaden leiden, wenn er seinen Verpflichtungen vor allem in diesem letzten Jahr vor dem Generalkapitel weiterhin nachkomme.

P. Álvaro Corcuera LC schreibt dazu in seinem Brief: „Es fällt mir nicht leicht, dies einzugestehen, aber vor Gott habe ich erkannt, dass ich nicht über die notwendige Gesundheit und Kraft verfüge, um in diesem historischen Augenblick der Legionäre Christi und des Regnum Christi auf verantwortliche Weise die Anforderungen der Gesamtleitung zu erfüllen“. „Es braucht dazu jemanden, der im Vollbesitz seiner gesundheitlichen Kräfte ist“, schließt P. Álvaro Corcuera, der vor sieben Jahren zum Generaldirektor gewählt wurde.

Kardinal Velasio De Paolis unterstrich in seinem Brief, dass P. Álvaro weiterhin Generaldirektor bleibt: „Es handelt sich wohlgemerkt weder um eine Amtsenthebung, noch um die Ernennung eines neuen Generaldirektors, sondern um eine Art Erholungsjahr, um das der Generaldirektor gebeten hat und das im gewährt wurde. Er bleibt Generaldirektor, übt jedoch seine Funktion bis zur Einberufung des nächsten Generalkapitels nicht aus.

Ab dem 15. Oktober und bis zur Einberufung des Generalkapitels (diese findet generell einige Monate vor dessen Zusammenkunft statt) wird P. Sylvester Heereman LC, der derzeitige Generalvikar, die Funktionen des Generaldirektors ausüben.

P. Benjamín Clariond LC, Pressesprecher der Legionäre Christi in Rom, erklärte ferner, dass P. Álvaro Corcuera LC seine Erholungszeit mit verschiedenen Gemeinschaften der Legionäre Christi verbringen wird.

Die vollständigen Briefe von Kardinal Velasio De Paolis und P. Álvaro Corcuera LC finden Sie hier.

* * *

P. Sylvester Heereman LCP. Sylvester Heereman LC wurde am 10. September 1974 in Bad Neustadt an der Saale geboren. Nach dem Abitur in Krefeld (Rheinland) trat er 1994 in das Noviziat der Kongregation der Legionäre Christi in Deutschland ein. 1996 legte er seine erste zeitliche Profess in Bad Münstereifel und 1999 seine ewige Profess ab. Von 2001 bis 2003 war er als Territorialsekretär des Territoriums von Italien tätig. Zwischen 2004 und 2006 war er Teil des Ausbilderteams im Priesterseminar der Ordensgemeinschaft in Rom. Währenddessen beendete er das Studium der Philosophie, das er mit dem Lizenenziat abschloss, und das der Theologie. Am 23. Dezember 2006 empfing er in der Basilika Santa Maria Maggiore (Rom) die Priesterweihe. Am 6. Februar 2007 wurde P. Sylvester zum Territorialdirektor der neu errichteten Ordensprovinz Deutschland ernannt. Mit Zusammenführung der zwei Ordensprovinzen der Legionäre Christi in West– und Mitteleuropa am 10. Juni 2011 wurde P. Sylvester neuer Territorialdirektor dieser Ordensprovinz. Am 16. Februar 2012 hatte Kardinal Velasio De Paolis, C.S., Päpstlicher Delegat für die Legionäre Christi, Pater Sylvester Heereman LC zum neuen Generalvikar der Kongregation und der Apostolatsbewegung Regnum Christi ernannt.


Delegat gewährt einjährige Erholungszeit

Delegat gewährt einjährige Erholungszeit

P. Álvaro Corcuera LC (l.), hier zusammen während einer Konferenz mit dem päpstlichen Delegaten, Kardinal Velasio De Paolis, ist seit sieben Jahren Generaldirektor der Legionäre Christi und des Regnum Christi.Rom, den 10. Oktober 2012. – P. Álvaro Corcuera LC und Kardinal Velasio De Paolis haben beide brieflich mitgeteilt, dass der derzeitige Generaldirektor der Legionäre Christi und des Regnum Christi aus gesundheitlichen Gründen um eine Erholungszeit gebeten hat. Kardinal De Paolis hat P. Álvaro Corcuera zeitlich begrenzt von seinen Funktionen als Generaldirektor befreit. Letztere wird P. Sylvester Heereman LC, der derzeitige Generalvikar, bis zur Einberufung des Generalkapitels, das Ende 2013 oder Anfang 2014 zusammentreten wird, ausüben.

  • Kardinal De Paolis erklärt, dass es sich „weder um eine Amtsenthebung, noch um die Ernennung eines neuen Generaldirektors handelt, sondern um eine Zeit zur Erholung, um die der Generaldirektor gebeten hat und die ihm gewährt wurde. Er bleibt Generaldirektor, übt sein Amt aber bis zur Einberufung des nächsten Generalkapitels nicht aus“.
  • Während dieses Zeitraums, der am 15. Oktober beginnt und bis zum Tag der Einberufung des Generalkapitels andauert, übt der Generalvikar, P. Sylvester Heereman LC, die Funktionen des Generaldirektors aus.
  • Wie P. Benjamín Clariond LC, Pressesprecher der Legionäre Christi in Rom, bestätigte, wird P. Álvaro Corcuera seine Erholungszeit „mit verschiedenen Gemeinschaften der Legionäre Christi verbringen“.

In seinem Schreiben erklärt Kardinal De Paolis, dass ihm die gesundheitliche Verfassung von P. Álvaro Corcuera LC Sorge bereitet: „Sein Einsatz, der oft mit Leid und Unverständnis verbunden war, hat zu einem solchen Nachlassen seiner Kräfte geführt, dass die Sorge aufkam, seine Gesundheit könne Schaden leiden, wenn er seinen Verpflichtungen vor allem in diesem letzten Jahr vor dem Generalkapitel weiterhin nachkomme.

P. Álvaro Corcuera LC schreibt dazu in seinem Brief: „Es fällt mir nicht leicht, dies einzugestehen, aber vor Gott habe ich erkannt, dass ich nicht über die notwendige Gesundheit und Kraft verfüge, um in diesem historischen Augenblick der Legionäre Christi und des Regnum Christi auf verantwortliche Weise die Anforderungen der Gesamtleitung zu erfüllen“. „Es braucht dazu jemanden, der im Vollbesitz seiner gesundheitlichen Kräfte ist“, schließt P. Álvaro Corcuera, der vor sieben Jahren zum Generaldirektor gewählt wurde.

Kardinal Velasio De Paolis unterstrich in seinem Brief, dass P. Álvaro weiterhin Generaldirektor bleibt: „Es handelt sich wohlgemerkt weder um eine Amtsenthebung, noch um die Ernennung eines neuen Generaldirektors, sondern um eine Art Erholungsjahr, um das der Generaldirektor gebeten hat und das im gewährt wurde. Er bleibt Generaldirektor, übt jedoch seine Funktion bis zur Einberufung des nächsten Generalkapitels nicht aus.

Ab dem 15. Oktober und bis zur Einberufung des Generalkapitels (diese findet generell einige Monate vor dessen Zusammenkunft statt) wird P. Sylvester Heereman LC, der derzeitige Generalvikar, die Funktionen des Generaldirektors ausüben.

P. Benjamín Clariond LC, Pressesprecher der Legionäre Christi in Rom, erklärte ferner, dass P. Álvaro Corcuera LC seine Erholungszeit mit verschiedenen Gemeinschaften der Legionäre Christi verbringen wird.

Die vollständigen Briefe von Kardinal Velasio De Paolis und P. Álvaro Corcuera LC finden Sie hier.

* * *

P. Sylvester Heereman LCP. Sylvester Heereman LC wurde am 10. September 1974 in Bad Neustadt an der Saale geboren. Nach dem Abitur in Krefeld (Rheinland) trat er 1994 in das Noviziat der Kongregation der Legionäre Christi in Deutschland ein. 1996 legte er seine erste zeitliche Profess in Bad Münstereifel und 1999 seine ewige Profess ab. Von 2001 bis 2003 war er als Territorialsekretär des Territoriums von Italien tätig. Zwischen 2004 und 2006 war er Teil des Ausbilderteams im Priesterseminar der Ordensgemeinschaft in Rom. Währenddessen beendete er das Studium der Philosophie, das er mit dem Lizenenziat abschloss, und das der Theologie. Am 23. Dezember 2006 empfing er in der Basilika Santa Maria Maggiore (Rom) die Priesterweihe. Am 6. Februar 2007 wurde P. Sylvester zum Territorialdirektor der neu errichteten Ordensprovinz Deutschland ernannt. Mit Zusammenführung der zwei Ordensprovinzen der Legionäre Christi in West– und Mitteleuropa am 10. Juni 2011 wurde P. Sylvester neuer Territorialdirektor dieser Ordensprovinz. Am 16. Februar 2012 hatte Kardinal Velasio De Paolis, C.S., Päpstlicher Delegat für die Legionäre Christi, Pater Sylvester Heereman LC zum neuen Generalvikar der Kongregation und der Apostolatsbewegung Regnum Christi ernannt.

 

Aus gesundheitlichen Gründen gewährt Kardinal Velasio de Paolis dem Generaldirektor der Legionäre Christi eine einjährige Erholungszeit.

close
Freitag, 11. Oktober 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/600-delegat-gewaehrt-einjaehrige-erholungszeit/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.