Montag, 3. Dezember 2012

Der Mensch auf dem Grabtuch


Siebte Ausstellung der Legionäre Christi über das Turiner Grabtuch in Krakau (Polen)

P. Héctor Guerra LC führt Kirchenvertreter des Bistums Krakau durch die AusstellungAm 21. Oktober wurde in Krakau die siebte Ausstellung über das Turiner Grabtuch unter dem Leitwort „Wer ist der Mann des Grabtuches?” eröffnet. Die Ausstellung wurde in einem der Haupträume des bekannten Wallfahrtszentrums Johannes Paul II. in Krakau errichtet. Kardinal Stanisław Dziwisz, der Erzbischof von Krakau, feierte zusammen mit seinen Weihbischöfen zur Eröffnung eine festliche heilige Messe und weihte die Ausstellung mit einer feierlichen Segnung ein.

Großes Medieninteresse

P. Mariusz Kielbalza LC (r.) stellt die Ausstellung Besuchern vor, darunter Kardinal Stanisław (l.)Zahlreiche lokale und nationale Medien widmeten der Ausstellung besondere Aufmerksamkeit, darunter National TVP1, Radio Plus und das Onlineportal des Die Ausstellung zog zahlreiche Besucher anWallfahrtszentrums. An den darauffolgenden Tagen nahmen verschiedene Schulgruppen an Führungen teil. Im Gästebuch des Zentrums hinterließen sie ihre Eindrücke:

 „Wirklich beeindruckend! Man könnte hier sehr lange betrachtend verweilen. Herr, vergib uns!”

 „Eine inspirierende Ausstellung, die unseren Glauben erhellt.”

„Ein ausgezeichnetes Mittel, um Christus besser kennenzulernen und den wahrhaften Wert seines Liebesopfers zu entdecken.”

„Wunderschön. Ich bin stolz ein Katholik zu sein.”

„Eine ausgezeichnete Ausstellung, um Christus zu entdecken.”

Es handelt sich mittlerweile um die siebte Ausstellung die Legionäre Christi und Mitglieder des Regnum Christi zu diesem Thema organisiert haben. Die vorherige fand in Den Bosch (Niederlande) statt. Auch auf der MOVE 2010 in Düsseldorf, organisiert von Legionären Christi und Regnum Christi, war das Grabtuch von Turin Thema eines Vortrags gewesen und hatte zahlreiche Interessenten gefunden.


Der Mensch auf dem Grabtuch

Der Mensch auf dem Grabtuch

P. Héctor Guerra LC führt Kirchenvertreter des Bistums Krakau durch die AusstellungAm 21. Oktober wurde in Krakau die siebte Ausstellung über das Turiner Grabtuch unter dem Leitwort „Wer ist der Mann des Grabtuches?” eröffnet. Die Ausstellung wurde in einem der Haupträume des bekannten Wallfahrtszentrums Johannes Paul II. in Krakau errichtet. Kardinal Stanisław Dziwisz, der Erzbischof von Krakau, feierte zusammen mit seinen Weihbischöfen zur Eröffnung eine festliche heilige Messe und weihte die Ausstellung mit einer feierlichen Segnung ein.

Großes Medieninteresse

P. Mariusz Kielbalza LC (r.) stellt die Ausstellung Besuchern vor, darunter Kardinal Stanisław (l.)Zahlreiche lokale und nationale Medien widmeten der Ausstellung besondere Aufmerksamkeit, darunter National TVP1, Radio Plus und das Onlineportal des Die Ausstellung zog zahlreiche Besucher anWallfahrtszentrums. An den darauffolgenden Tagen nahmen verschiedene Schulgruppen an Führungen teil. Im Gästebuch des Zentrums hinterließen sie ihre Eindrücke:

 „Wirklich beeindruckend! Man könnte hier sehr lange betrachtend verweilen. Herr, vergib uns!”

 „Eine inspirierende Ausstellung, die unseren Glauben erhellt.”

„Ein ausgezeichnetes Mittel, um Christus besser kennenzulernen und den wahrhaften Wert seines Liebesopfers zu entdecken.”

„Wunderschön. Ich bin stolz ein Katholik zu sein.”

„Eine ausgezeichnete Ausstellung, um Christus zu entdecken.”

Es handelt sich mittlerweile um die siebte Ausstellung die Legionäre Christi und Mitglieder des Regnum Christi zu diesem Thema organisiert haben. Die vorherige fand in Den Bosch (Niederlande) statt. Auch auf der MOVE 2010 in Düsseldorf, organisiert von Legionären Christi und Regnum Christi, war das Grabtuch von Turin Thema eines Vortrags gewesen und hatte zahlreiche Interessenten gefunden.

 

Siebte Ausstellung der Legionäre Christi über das Turiner Grabtuch in Krakau (Polen)

close
Montag, 3. Dezember 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/component/k2/item/763-der-mensch-auf-dem-grabtuch/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.