Dienstag, 17. April 2012

Deutschland


In Deutschland bestehen heute ein Noviziat in Bad Münstereifel, eine weitere Niederlassung und ein zweisprachiger Kindergarten in Düsseldorf sowie verschiedene Apostolate im Dienst der Jugend und der Familien.

P. Klaus Einsle wurde als einer der ersten Legionäre Christi aus Deutschland zum Priester geweiht.	Zu Pfingsten 1988 kam der erste Priester der Legionäre Christi auf Dauer nach Deutschland. Der irische Pater Eamon Kelly findet schon bald in der Diözese Eichstätt bei Bischof Dr. Karl Braun, dem späteren Erzbischof von Bamberg, herzliche Aufnahme und erhält eine kleine Wohnung in Ingolstadt, von wo aus er als „Zigeuner Gottes“ die ersten Kontakte zu Bischöfen, Priestern und interessierten Laien knüpft.

Am 3. Januar 1991, dem 50. Gründungsjubiläum der Legionäre Christi, übergeben P. Kelly und die ersten fünf deutschsprachigen Novizen, die ihre Noviziatsausbildung in den Vereinigten Staaten begonnen hatten, dem Gründer eine stattliche Bienenwachskerze, die den Wunsch versinnbildlichen soll, sich für Christus zu verzehren. Am selben Tag erfolgt die Gründung des deutschen Noviziates, das seinen Sitz zunächst noch in Rom hat. Dank der großzügigen Unterstützung des Aachener Bischofs Klaus Hemmerle kann das Noviziat schon im August desselben Jahres auf deutschen Boden übersiedeln und ein ehemaliges Erholungsheim der Caritas Essen in Roetgen in der Eifel beziehen. Da die Zahl der Novizen in den folgenden Jahren stetig zunimmt, platzt dieses Quartier bald aus allen Nähten. Durch Vermittlung des Kölner Erzbischofs Joachim Kardinal Meisner kann das Noviziat 1995 nach Bad Münstereifel verlegt werden, wo ein leer stehendes Mädcheninternat der Ursulinen ausreichend Platz bietet.

Am 1. Januar 2000 empfängt P. Albert Gutberlet, der erste aus Deutschland stammende Legionär Christi in Rom die Priesterweihe. Inzwischen ist die Zahl der Priester aus Deutschland auf zehn angewachsen und weitere Novizen und Ordensleute befinden sich in Ausbildung.

Neben den Angeboten von Einkehrtagen, Exerzitien und Jugendfreizeiten entwickeln sich auch die ersten Apostolate des Regnum Christi in Deutschland. Im Jahre 2001 werden die ersten Jugendclubs des ECYD gegründet, zwei Jahre später beginnen das Familienapostolat FAMILIA sowie das Kinderprojekt NET (www.freunde-von-net.org) die Arbeit im Dienst der Kirche und der Neuevangelisierung.

Im Jahre 2004 erfolgt die Gründung des ersten Apostolats– und Regnum Christi Zentrums in Düsseldorf, zwei Jahre später entsteht dort mit dem Kindergarten Everest die erste deutschsprachige Bildungseinrichtung des Regnum Christi (www.everest-duesseldorf.de). 

Das beständige Wachstum der Legionäre Christi und des Regnum Christi in Mitteleuropa führt im Februar 2007 zur Gründung eines eigenen Territoriums (Ordensprovinz), zu dem außer Deutschland auch die Länder Polen, Ungarn, Österreich, Slowakei und Niederlande gehören. Zum ersten Territorialdirektor mit Sitz in Düsseldorf wird P. Sylvester Heereman ernannt.

Die Geschichte im Überblick

1988  P. Eamon Kelly LC kommt erstmalig nach Deutschland und findet Aufnahme in Ingolstadt (damaliger Eichstätter Bischof Karl Braun)

1991 Gründung des deutschen Noviziates in Roetgen bei Aachen auf Einladung von Bischof Klaus Hemmerle

1995 Umzug des Noviziates nach Bad Münstereifel (Erzdiözese Köln) wegen größerem Platzbedarf und dank der freundlichen Unterstützung von Joachim Kardinal Meisner

2000 Mit P. Albert Gutberlet wird der erste aus Deutschland stammende Legionär Christi zum Priester geweiht

2001 Gründung der ersten Jugendclubs des ECYD

2002 Erste Jugend– und Familienbegegnung in Ingolstadt

2003 Beginn des Familienapostolates FAMILIA und des Kinderprojektes NET

2004 Gründung einer Niederlassung der Legionäre Christi in Düsseldorf

2006 Eröffnung des Kindergartens Everest in Düsseldorf

2007 Gründung der Ordensprovinz Mitteleuropa mit Sitz in Düsseldorf

2011 Zusammenführung der zwei Ordensprovinzen der Legionäre Christi in West– und Mitteleuropa. Die Leitung hat ihren Sitz in Düsseldorf. Ordensprovinzial (Territorialdirektor) wird der bisherige Provinzial für Mitteleuropa, P. Sylvester Heereman LC

2012 Pater Andreas Schöggl LC wird neuer Territorialdirektor

Kontaktadressen:

Bad Münstereifel
Noviziat der Legionäre Christi
Linnerijstraße 25
53902 Bad Münstereifel

Düsseldorf
Legionäre Christi
Kieshecker Weg 240
40468 Düsseldorf
E-Mail: info.de(at)legionaries.org

 

Die Legionäre Christi und das Regnum Christi im Internet:

www.legionaerechristi.org
www.regnumchristi.org
www.freunde-von-net.org
www.berufungen.org
www.everest-duesseldorf.de
www.c-i-f.eu


Deutschland

Deutschland

P. Klaus Einsle wurde als einer der ersten Legionäre Christi aus Deutschland zum Priester geweiht.	Zu Pfingsten 1988 kam der erste Priester der Legionäre Christi auf Dauer nach Deutschland. Der irische Pater Eamon Kelly findet schon bald in der Diözese Eichstätt bei Bischof Dr. Karl Braun, dem späteren Erzbischof von Bamberg, herzliche Aufnahme und erhält eine kleine Wohnung in Ingolstadt, von wo aus er als „Zigeuner Gottes“ die ersten Kontakte zu Bischöfen, Priestern und interessierten Laien knüpft.

Am 3. Januar 1991, dem 50. Gründungsjubiläum der Legionäre Christi, übergeben P. Kelly und die ersten fünf deutschsprachigen Novizen, die ihre Noviziatsausbildung in den Vereinigten Staaten begonnen hatten, dem Gründer eine stattliche Bienenwachskerze, die den Wunsch versinnbildlichen soll, sich für Christus zu verzehren. Am selben Tag erfolgt die Gründung des deutschen Noviziates, das seinen Sitz zunächst noch in Rom hat. Dank der großzügigen Unterstützung des Aachener Bischofs Klaus Hemmerle kann das Noviziat schon im August desselben Jahres auf deutschen Boden übersiedeln und ein ehemaliges Erholungsheim der Caritas Essen in Roetgen in der Eifel beziehen. Da die Zahl der Novizen in den folgenden Jahren stetig zunimmt, platzt dieses Quartier bald aus allen Nähten. Durch Vermittlung des Kölner Erzbischofs Joachim Kardinal Meisner kann das Noviziat 1995 nach Bad Münstereifel verlegt werden, wo ein leer stehendes Mädcheninternat der Ursulinen ausreichend Platz bietet.

Am 1. Januar 2000 empfängt P. Albert Gutberlet, der erste aus Deutschland stammende Legionär Christi in Rom die Priesterweihe. Inzwischen ist die Zahl der Priester aus Deutschland auf zehn angewachsen und weitere Novizen und Ordensleute befinden sich in Ausbildung.

Neben den Angeboten von Einkehrtagen, Exerzitien und Jugendfreizeiten entwickeln sich auch die ersten Apostolate des Regnum Christi in Deutschland. Im Jahre 2001 werden die ersten Jugendclubs des ECYD gegründet, zwei Jahre später beginnen das Familienapostolat FAMILIA sowie das Kinderprojekt NET (www.freunde-von-net.org) die Arbeit im Dienst der Kirche und der Neuevangelisierung.

Im Jahre 2004 erfolgt die Gründung des ersten Apostolats– und Regnum Christi Zentrums in Düsseldorf, zwei Jahre später entsteht dort mit dem Kindergarten Everest die erste deutschsprachige Bildungseinrichtung des Regnum Christi (www.everest-duesseldorf.de). 

Das beständige Wachstum der Legionäre Christi und des Regnum Christi in Mitteleuropa führt im Februar 2007 zur Gründung eines eigenen Territoriums (Ordensprovinz), zu dem außer Deutschland auch die Länder Polen, Ungarn, Österreich, Slowakei und Niederlande gehören. Zum ersten Territorialdirektor mit Sitz in Düsseldorf wird P. Sylvester Heereman ernannt.

Die Geschichte im Überblick

1988  P. Eamon Kelly LC kommt erstmalig nach Deutschland und findet Aufnahme in Ingolstadt (damaliger Eichstätter Bischof Karl Braun)

1991 Gründung des deutschen Noviziates in Roetgen bei Aachen auf Einladung von Bischof Klaus Hemmerle

1995 Umzug des Noviziates nach Bad Münstereifel (Erzdiözese Köln) wegen größerem Platzbedarf und dank der freundlichen Unterstützung von Joachim Kardinal Meisner

2000 Mit P. Albert Gutberlet wird der erste aus Deutschland stammende Legionär Christi zum Priester geweiht

2001 Gründung der ersten Jugendclubs des ECYD

2002 Erste Jugend– und Familienbegegnung in Ingolstadt

2003 Beginn des Familienapostolates FAMILIA und des Kinderprojektes NET

2004 Gründung einer Niederlassung der Legionäre Christi in Düsseldorf

2006 Eröffnung des Kindergartens Everest in Düsseldorf

2007 Gründung der Ordensprovinz Mitteleuropa mit Sitz in Düsseldorf

2011 Zusammenführung der zwei Ordensprovinzen der Legionäre Christi in West– und Mitteleuropa. Die Leitung hat ihren Sitz in Düsseldorf. Ordensprovinzial (Territorialdirektor) wird der bisherige Provinzial für Mitteleuropa, P. Sylvester Heereman LC

2012 Pater Andreas Schöggl LC wird neuer Territorialdirektor

Kontaktadressen:

Bad Münstereifel
Noviziat der Legionäre Christi
Linnerijstraße 25
53902 Bad Münstereifel

Düsseldorf
Legionäre Christi
Kieshecker Weg 240
40468 Düsseldorf
E-Mail: info.de(at)legionaries.org

 

Die Legionäre Christi und das Regnum Christi im Internet:

www.legionaerechristi.org
www.regnumchristi.org
www.freunde-von-net.org
www.berufungen.org
www.everest-duesseldorf.de
www.c-i-f.eu

 

In Deutschland bestehen heute ein Noviziat in Bad Münstereifel, eine weitere Niederlassung und ein zweisprachiger Kindergarten in Düsseldorf sowie verschiedene Apostolate im Dienst der Jugend und der Familien.

close
Dienstag, 17. April 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/in-der-welt/deutschland/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.