Das Noviziat


Nach der Kandidatur und einigen Tagen der Einkehr beginnt das Noviziat mit der Überreichung des Ordenskleids der Legionäre Christi. Das Noviziat ist eine zweijährige Zeit intensiver geistlicher Ausbildung und Einführung in die spezifischen apostolischen Arbeitsweisen.

Am Ende der zweijährigen Noviziatszeit legen die jungen Männer ihre erste zeitliche Profess ab. Auf dem Bild: Professfeier in Bad Münstereifel am 8. September 2012Das Noviziat ist die Universität, an der man Christus studiert, und nur ihn: mit all seinen Tugenden und den Dingen, die uns näher an seine Liebe heranführen. Jesus Christus zu lieben, dem wir alles verdanken, der uns zuerst geliebt hat und nie aufhört, uns vollkommen und treu zu lieben; sein Evangelium zu lieben, es zu studieren, es zu betrachten, in allem seinen Grundsätzen und seiner Lehre zu folgen; den Vater Jesu Christi zu lieben, der unser Vater ist und uns mit solcher Großzügigkeit und Zärtlichkeit seinen eigenen Sohn geschenkt hat, damit er unser großer Bruder, Gemeinsame Wanderungen sind fester Bestandteil des Noviziatslebens. Auf dem Bild: P. Konstantin Ballestrem LC (r.), seit 2010 Novizenmeister in Bad Münstereifel, auf einer Wanderung im Sommer 2012 während des Gemeinschaftsurlaubs der Novizenunser Weg und unsere Orientierung ist auf der Suche nach der Heiligkeit; seinen göttlichen Geist zu lieben, den süßen Gast unserer Seelen, den Freund der Armen, den Tröster der Betrübten, die Quelle von Kraft und Freude in der Nachfolge Christi, den Künstler, der Tag und Nacht unermüdlich über unsere Vervollkommnung und unsere rückhaltlose Hingabe wacht, der sich freut und Gefallen daran hat, dass wir treu sind und auf dem Weg unserer Nachahmung Christi voranschreiten, und der wehklagt und seufzt mit unaussprechlichem Seufzen, wenn wir uns taub stellen und seine Weisungen missachten, die doch göttliche Gnaden sind;

Einen Monat im Jahr widmen sich die Novizen ausschließlich praktischen und handwerklichen Tätigkeiten – dem so genannten Arbeitsmonat. Auf dem Bild: Während des Arbeitsmonats 2012 halfen die Novizen bei Aufräumarbeiten auf dem Grundstück des zukünftigen neuen Noviziates in Alzgern/NeuöttingMaria lieben, die seine und auch unsere Mutter ist; die Kirche lieben, seine geliebte Braut; die Seelen aller Menschen lieben, die Gegenstand seiner besonderen Liebe und die Erklärung des ganzen Mysteriums der Erlösung sind…“ (aus unserer Spiritualität).

Außerdem widmen die Novizen, um die Mühe und das Opfer der körperlichen Arbeit am eigenen Leib zu erleben und so die Situation der Arbeiter besser zu verstehen, sich jedes Jahr einen Monat lang körperlicher Arbeit: in der Landwirtschaft, als Maurer, Klempner, Tischler oder Elektriker beim Erhalt, der Umgestaltung oder Ausbau ihrer eigenen Bildungshäuser.

Nach dieser Zeit legen die Novizen, wenn sie es wünschen, ihre Ordensgelübde ab.


Das Noviziat

Das Noviziat

Am Ende der zweijährigen Noviziatszeit legen die jungen Männer ihre erste zeitliche Profess ab. Auf dem Bild: Professfeier in Bad Münstereifel am 8. September 2012Das Noviziat ist die Universität, an der man Christus studiert, und nur ihn: mit all seinen Tugenden und den Dingen, die uns näher an seine Liebe heranführen. Jesus Christus zu lieben, dem wir alles verdanken, der uns zuerst geliebt hat und nie aufhört, uns vollkommen und treu zu lieben; sein Evangelium zu lieben, es zu studieren, es zu betrachten, in allem seinen Grundsätzen und seiner Lehre zu folgen; den Vater Jesu Christi zu lieben, der unser Vater ist und uns mit solcher Großzügigkeit und Zärtlichkeit seinen eigenen Sohn geschenkt hat, damit er unser großer Bruder, Gemeinsame Wanderungen sind fester Bestandteil des Noviziatslebens. Auf dem Bild: P. Konstantin Ballestrem LC (r.), seit 2010 Novizenmeister in Bad Münstereifel, auf einer Wanderung im Sommer 2012 während des Gemeinschaftsurlaubs der Novizenunser Weg und unsere Orientierung ist auf der Suche nach der Heiligkeit; seinen göttlichen Geist zu lieben, den süßen Gast unserer Seelen, den Freund der Armen, den Tröster der Betrübten, die Quelle von Kraft und Freude in der Nachfolge Christi, den Künstler, der Tag und Nacht unermüdlich über unsere Vervollkommnung und unsere rückhaltlose Hingabe wacht, der sich freut und Gefallen daran hat, dass wir treu sind und auf dem Weg unserer Nachahmung Christi voranschreiten, und der wehklagt und seufzt mit unaussprechlichem Seufzen, wenn wir uns taub stellen und seine Weisungen missachten, die doch göttliche Gnaden sind;

Einen Monat im Jahr widmen sich die Novizen ausschließlich praktischen und handwerklichen Tätigkeiten – dem so genannten Arbeitsmonat. Auf dem Bild: Während des Arbeitsmonats 2012 halfen die Novizen bei Aufräumarbeiten auf dem Grundstück des zukünftigen neuen Noviziates in Alzgern/NeuöttingMaria lieben, die seine und auch unsere Mutter ist; die Kirche lieben, seine geliebte Braut; die Seelen aller Menschen lieben, die Gegenstand seiner besonderen Liebe und die Erklärung des ganzen Mysteriums der Erlösung sind…“ (aus unserer Spiritualität).

Außerdem widmen die Novizen, um die Mühe und das Opfer der körperlichen Arbeit am eigenen Leib zu erleben und so die Situation der Arbeiter besser zu verstehen, sich jedes Jahr einen Monat lang körperlicher Arbeit: in der Landwirtschaft, als Maurer, Klempner, Tischler oder Elektriker beim Erhalt, der Umgestaltung oder Ausbau ihrer eigenen Bildungshäuser.

Nach dieser Zeit legen die Novizen, wenn sie es wünschen, ihre Ordensgelübde ab.

 

Nach der Kandidatur und einigen Tagen der Einkehr beginnt das Noviziat mit der Überreichung des Ordenskleids der Legionäre Christi. Das Noviziat ist eine zweijährige Zeit intensiver geistlicher Ausbildung und Einführung in die spezifischen apostolischen Arbeitsweisen.

close
26. 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/orden-und-gottgeweihte/legionaere-christi/das-leben-in-der-kongregation/abschnitte-der-ausbildung/das-noviziat/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.