Donnerstag, 19. April 2012

Danksagung nach der Kommunion


Gebete um dem Herrn nach dem Empfang der Kommunion zu danken

In der Stille, die auf den Empfang der Kommunion folgt, kann man zur Danksagung die folgenden Gebete verwenden:

GEBET ZUM GEKREUZIGTEN

Siehe, gütiger Jesus, ich liebe dich und vor deinem Angesicht knie ich demütig. Aus tiefster Seele bitte ich dich: Präge mir den lebendigen Geist des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe ein und gib meinem Herzen eine wahre Reue über meine Sünden und den ganz festen Willen, mich zu bessern. Voll Liebe und Schmerz betrachte ich deine fünf Wunden und halte mir vor Augen, was im Hinblick auf dich, guter Jesus, schon der Prophet David gesagt hat: „Sie haben meine Hände und meine Füße durchbohrt; alle meine Gebeine haben sie gezählt.“

SEELE CHRISTI

Seele Christi, heilige mich.
Leib Christi, rette mich.
Blut Christi, tränke mich.
Wasser der Seite Christi, wasche mich.
Leiden Christi, stärke mich.
O guter Jesus, erhöre mich.
Birg in deinen Wunden mich.
Von dir laß nimmer scheiden mich.
Vor dem bösen Feind beschütze mich.
In meiner Todesstunde rufe mich,
zu dir zu kommen, heiße mich,
mit deinen Heiligen zu loben dich,
in deinem Reiche ewiglich. Amen.

GEBET ZUM VATER

Herr, allmächtiger Vater, ich danke dir für alle deine Wohltaten und ganz besonders dafür, daß du mich mit dem kostbarsten Leib und Blut deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, gespeist hast.

Ich bitte dich, laß diese heilige Kommunion mir nicht zur Schuld und Strafe gereichen, sondern zur Quelle des Erbarmens und zum ewigen Heile. Sie sei für mich Rüstung des Glaubens und Schild des guten Willens; sie möge mich von meinen Fehlern reinigen, meine Begierlichkeit und meine sinnlichen Triebe ertöten; sie möge die Liebe, die Geduld, die Demut und den Gehorsam und alle anderen Tugenden vermehren; mich gegen alle Nachstellungen meiner sichtbaren und unsichtbaren Feinde schützen; meine sinnlichen und geistigen Regungen vollkommen zur Ruhe bringen; mich innig und unzertrennlich mit dir, dem einen und wahren Gott, verbinden und mir so helfen, mein letztes Ziel zu erreichen.

Ja, ich bitte dich, du mögest mich armen Sünder zu jenem unaussprechlichen Gastmahl gelangen lassen, wo du mit deinem Sohn und dem Hei-ligen Geiste deinen Heiligen das wahre Licht bist, das volle Genügen, die ewige Freude, der vollendete Friede und die vollkommene Seligkeit. Durch ihn, Christus, unseren Herrn. Amen.

GEBET DES PAPSTES CLEMENS XI.

O mein Gott, ich glaube an dich; laß mich fester glauben. Ich hoffe auf dich; laß mich sicherer hoffen. Ich liebe dich; laß mich inniger lieben. Ich bereue meine Sünden; laß mich tiefer bereuen.

Du bist mein Schöpfer; ich bete dich an. Du bist mein Ziel; ich verlange nach dir. Du bist mein Beschützer; ich rufe dich an.

O Gott, lenke mich durch deine Weisheit. Zügle mich durch deine Gerechtigkeit. Tröste mich durch deine Barmherzigkeit. Schütze mich durch deine Macht.

Herr, dir weihe ich meine Gedanken und Wünsche, meine Worte und Werke, meine Mühen und Leiden. Laß mich denken an dich, verlangen nach dir, sprechen von dir, handeln in dir, arbeiten und leiden für dich.

Alles, was du willst, das will auch ich, weil du es willst, wie du es willst und solange du es willst.

Herr, ich bitte dich, erleuchte meinen Verstand, stärke meinen Willen, reinige mein Herz und heilige meinen Geist.

Herr, gib mir wahre Reue über meine Sünden, Kraft, die Versuchungen zu überwinden, meine Neigungen zum Bösen zu besiegen und die Tugenden üben.

Gib mir, du guter Gott, Liebe zum Nächsten und Härte gegen mich selbst, um das Wohl meines Nächsten ohne Angst vor der Welt zu suchen.

Gib mir deine Gnade, damit ich meinen Vorgesetzten gehorchen und meinen Untergebenen verständnisvoll begegnen kann, damit ich hilfsbereit gegenüber meinen Freunden und großzügig mit meinen Feinden bin.

Die Genußsucht hilf mir überwinden durch die Zucht, die Eitelkeit durch die Demut, den Geiz durch Freige-bigkeit, den Zorn durch Sanftmut, die Lauheit durch Eifer.

Herr, gib mir Klugheit, wenn ich raten soll, Mut in Gefahr, Geduld in den Schwierigkeiten und Bescheidenheit im Erfolg.

Gewähre mir Andacht im Gebet, Maß beim Essen, Verantwortungsbewußtsein in meiner Arbeit und Ernsthaftigkeit in meinen Vorsätzen.

Hilf mir, die Reinheit meiner Seele zu bewahren, in meinem Auftreten bescheiden, in meinem Umgang mit dem Nächsten vorbildlich und in meinem Verhalten wirklich christlich zu sein.

Gewähre mir deine Hilfe zur Beherrschung meiner Triebe, zur Vermehrung des Gnadenlebens in mir, zur Erfüllung deiner Gebote und zur Erlangung des Heils.

Laß mich erkennen, wie vergänglich das Irdische ist und wie entscheidend das Himmlische, wie kurz die Zeit und wie lang die Ewigkeit.

Gib, daß ich mir meinen Tod vor Augen halte, mit Ernst an dein Gericht denke, der Verwerfung entgehe und den Himmel erlange.

Durch Christus, unseren Herrn. Amen.

HINGABE

Nimm hin, o Herr, meine ganze Freiheit. Nimm an mein Gedächtnis, meinen Verstand, meinen Willen. Was ich habe und besitze, hast du mir geschenkt. Ich gebe es dir ganz und gar zurück und überlasse alles dir, daß du es lenkst nach deinem Willen. Nur um deine Liebe und deine Gnade bitte ich dich; das genügt mir.

GEBET ZU CHRISTUS, DEM KÖNIG

Jesus Christus, du bist der König der ganzen Schöpfung. Durch dich und auf dich hin ist alles geschaffen. Verfüge auch über mich ganz nach deinem Willen. Ich erneuere mein Taufversprechen und widersage dem Satan, seiner Bosheit und seinen Verlockungen. Ich will mit deiner Hilfe als guter Christ leben und mich ganz besonders darum bemühen, daß Gott und deine Kirche in der Welt geachtet werden.

Herr Jesus Christus, dir biete ich mein bescheidenes Wirken an, damit alle dich erkennen und deine Botschaft des Friedens, der Gerechtigkeit und der Liebe in ihrem Leben bezeugen.

GEBET FÜR DEN PAPST

O Jesus, König und Herr der Kirche, in deiner Gegenwart bekräftige ich, gehorsam und fest an der Seite deines Stellvertreters auf Erden, des Papstes, zu stehen und so den treuen und liebevollen Gehorsam nachzuahmen, mit dem du die Sendung erfülltest, die dir der Vater anvertraut hat. Du hast gewünscht, uns in ihm den sicheren und klaren Weg zu zeigen, dem wir inmitten aller Verwirrung, Unrast und Unruhe folgen müssen. Ich glaube fest, daß du uns durch ihn leitest, lehrst und heiligst und daß wir unter seinem Hirtenstab die wahre Kirche – einig, heilig, katholisch und apostolisch – bilden. Gewähre mir die Gnade, seine Lehren wie ein treuer Sohn zu lieben, zu leben und zu verbreiten. Wache über sein Leben, erleuchte seinen Verstand, stärke seinen Geist, verteidige ihn gegen alle Verleumdungen und die Bosheit. Bändige die zerstörerischen Winde der Untreue und des Ungehorsams. Gewähre uns, daß deine Kirche um ihn herum einig und standhaft im Glauben und Handeln bleibt und so das Werkzeug deiner Erlösung ist. Amen.


Danksagung nach der Kommunion

Danksagung nach der Kommunion

In der Stille, die auf den Empfang der Kommunion folgt, kann man zur Danksagung die folgenden Gebete verwenden:

GEBET ZUM GEKREUZIGTEN

Siehe, gütiger Jesus, ich liebe dich und vor deinem Angesicht knie ich demütig. Aus tiefster Seele bitte ich dich: Präge mir den lebendigen Geist des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe ein und gib meinem Herzen eine wahre Reue über meine Sünden und den ganz festen Willen, mich zu bessern. Voll Liebe und Schmerz betrachte ich deine fünf Wunden und halte mir vor Augen, was im Hinblick auf dich, guter Jesus, schon der Prophet David gesagt hat: „Sie haben meine Hände und meine Füße durchbohrt; alle meine Gebeine haben sie gezählt.“

SEELE CHRISTI

Seele Christi, heilige mich.
Leib Christi, rette mich.
Blut Christi, tränke mich.
Wasser der Seite Christi, wasche mich.
Leiden Christi, stärke mich.
O guter Jesus, erhöre mich.
Birg in deinen Wunden mich.
Von dir laß nimmer scheiden mich.
Vor dem bösen Feind beschütze mich.
In meiner Todesstunde rufe mich,
zu dir zu kommen, heiße mich,
mit deinen Heiligen zu loben dich,
in deinem Reiche ewiglich. Amen.

GEBET ZUM VATER

Herr, allmächtiger Vater, ich danke dir für alle deine Wohltaten und ganz besonders dafür, daß du mich mit dem kostbarsten Leib und Blut deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, gespeist hast.

Ich bitte dich, laß diese heilige Kommunion mir nicht zur Schuld und Strafe gereichen, sondern zur Quelle des Erbarmens und zum ewigen Heile. Sie sei für mich Rüstung des Glaubens und Schild des guten Willens; sie möge mich von meinen Fehlern reinigen, meine Begierlichkeit und meine sinnlichen Triebe ertöten; sie möge die Liebe, die Geduld, die Demut und den Gehorsam und alle anderen Tugenden vermehren; mich gegen alle Nachstellungen meiner sichtbaren und unsichtbaren Feinde schützen; meine sinnlichen und geistigen Regungen vollkommen zur Ruhe bringen; mich innig und unzertrennlich mit dir, dem einen und wahren Gott, verbinden und mir so helfen, mein letztes Ziel zu erreichen.

Ja, ich bitte dich, du mögest mich armen Sünder zu jenem unaussprechlichen Gastmahl gelangen lassen, wo du mit deinem Sohn und dem Hei-ligen Geiste deinen Heiligen das wahre Licht bist, das volle Genügen, die ewige Freude, der vollendete Friede und die vollkommene Seligkeit. Durch ihn, Christus, unseren Herrn. Amen.

GEBET DES PAPSTES CLEMENS XI.

O mein Gott, ich glaube an dich; laß mich fester glauben. Ich hoffe auf dich; laß mich sicherer hoffen. Ich liebe dich; laß mich inniger lieben. Ich bereue meine Sünden; laß mich tiefer bereuen.

Du bist mein Schöpfer; ich bete dich an. Du bist mein Ziel; ich verlange nach dir. Du bist mein Beschützer; ich rufe dich an.

O Gott, lenke mich durch deine Weisheit. Zügle mich durch deine Gerechtigkeit. Tröste mich durch deine Barmherzigkeit. Schütze mich durch deine Macht.

Herr, dir weihe ich meine Gedanken und Wünsche, meine Worte und Werke, meine Mühen und Leiden. Laß mich denken an dich, verlangen nach dir, sprechen von dir, handeln in dir, arbeiten und leiden für dich.

Alles, was du willst, das will auch ich, weil du es willst, wie du es willst und solange du es willst.

Herr, ich bitte dich, erleuchte meinen Verstand, stärke meinen Willen, reinige mein Herz und heilige meinen Geist.

Herr, gib mir wahre Reue über meine Sünden, Kraft, die Versuchungen zu überwinden, meine Neigungen zum Bösen zu besiegen und die Tugenden üben.

Gib mir, du guter Gott, Liebe zum Nächsten und Härte gegen mich selbst, um das Wohl meines Nächsten ohne Angst vor der Welt zu suchen.

Gib mir deine Gnade, damit ich meinen Vorgesetzten gehorchen und meinen Untergebenen verständnisvoll begegnen kann, damit ich hilfsbereit gegenüber meinen Freunden und großzügig mit meinen Feinden bin.

Die Genußsucht hilf mir überwinden durch die Zucht, die Eitelkeit durch die Demut, den Geiz durch Freige-bigkeit, den Zorn durch Sanftmut, die Lauheit durch Eifer.

Herr, gib mir Klugheit, wenn ich raten soll, Mut in Gefahr, Geduld in den Schwierigkeiten und Bescheidenheit im Erfolg.

Gewähre mir Andacht im Gebet, Maß beim Essen, Verantwortungsbewußtsein in meiner Arbeit und Ernsthaftigkeit in meinen Vorsätzen.

Hilf mir, die Reinheit meiner Seele zu bewahren, in meinem Auftreten bescheiden, in meinem Umgang mit dem Nächsten vorbildlich und in meinem Verhalten wirklich christlich zu sein.

Gewähre mir deine Hilfe zur Beherrschung meiner Triebe, zur Vermehrung des Gnadenlebens in mir, zur Erfüllung deiner Gebote und zur Erlangung des Heils.

Laß mich erkennen, wie vergänglich das Irdische ist und wie entscheidend das Himmlische, wie kurz die Zeit und wie lang die Ewigkeit.

Gib, daß ich mir meinen Tod vor Augen halte, mit Ernst an dein Gericht denke, der Verwerfung entgehe und den Himmel erlange.

Durch Christus, unseren Herrn. Amen.

HINGABE

Nimm hin, o Herr, meine ganze Freiheit. Nimm an mein Gedächtnis, meinen Verstand, meinen Willen. Was ich habe und besitze, hast du mir geschenkt. Ich gebe es dir ganz und gar zurück und überlasse alles dir, daß du es lenkst nach deinem Willen. Nur um deine Liebe und deine Gnade bitte ich dich; das genügt mir.

GEBET ZU CHRISTUS, DEM KÖNIG

Jesus Christus, du bist der König der ganzen Schöpfung. Durch dich und auf dich hin ist alles geschaffen. Verfüge auch über mich ganz nach deinem Willen. Ich erneuere mein Taufversprechen und widersage dem Satan, seiner Bosheit und seinen Verlockungen. Ich will mit deiner Hilfe als guter Christ leben und mich ganz besonders darum bemühen, daß Gott und deine Kirche in der Welt geachtet werden.

Herr Jesus Christus, dir biete ich mein bescheidenes Wirken an, damit alle dich erkennen und deine Botschaft des Friedens, der Gerechtigkeit und der Liebe in ihrem Leben bezeugen.

GEBET FÜR DEN PAPST

O Jesus, König und Herr der Kirche, in deiner Gegenwart bekräftige ich, gehorsam und fest an der Seite deines Stellvertreters auf Erden, des Papstes, zu stehen und so den treuen und liebevollen Gehorsam nachzuahmen, mit dem du die Sendung erfülltest, die dir der Vater anvertraut hat. Du hast gewünscht, uns in ihm den sicheren und klaren Weg zu zeigen, dem wir inmitten aller Verwirrung, Unrast und Unruhe folgen müssen. Ich glaube fest, daß du uns durch ihn leitest, lehrst und heiligst und daß wir unter seinem Hirtenstab die wahre Kirche – einig, heilig, katholisch und apostolisch – bilden. Gewähre mir die Gnade, seine Lehren wie ein treuer Sohn zu lieben, zu leben und zu verbreiten. Wache über sein Leben, erleuchte seinen Verstand, stärke seinen Geist, verteidige ihn gegen alle Verleumdungen und die Bosheit. Bändige die zerstörerischen Winde der Untreue und des Ungehorsams. Gewähre uns, daß deine Kirche um ihn herum einig und standhaft im Glauben und Handeln bleibt und so das Werkzeug deiner Erlösung ist. Amen.

 

Gebete um dem Herrn nach dem Empfang der Kommunion zu danken

close
Donnerstag, 19. April 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/spiritualitaet-und-glaube/katholische-spiritualitaet/auswahl-spiritueller-basics/gebete/danksagung-nach-der-kommunion/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.