Der Rosenkranz


Den Rosenkranz zu beten, bedeutet, das Gebet Marias fortzusetzen.

Die Verbundenheit mit Maria darf im Leben eines Christen nicht fehlen. Sie ist die Mutter Christi und unsere Mutter. Den Rosenkranz beten bedeutet, daß wir fortsetzen, was Maria im Evangelium begonnen hat: Sie bewahrte alles in ihrem Herzen und dachte über die Ereignisse im Leben Jesu und in ihrem eigenen Leben nach (vgl. Lk 2,19.51). Zugleich wird sie als die „Voll-der-Gnade“ gegrüßt und um ihre Fürsprache gebeten.

Im Rosenkranzgebet betrachtet man also die Heilsgeheimnisse des Lebens Jesu, von der Verkündigung über die Jahre in Nazaret und sein öffentliches Wirken bis zu Leiden, Tod und Auferstehung an der Hand des Menschen, der Jesus am nächsten ist..

Der Rosenkranz ist eine Mischung aus gesprochenem Gebet und Betrachtung. Die ständige Wiederholung des „Ave“ erlaubt es, immer tiefer in den Sinn des Geheimnisses einzud-ringen und sich immer wieder zu sammeln, mit Maria zu sprechen, in der Verehrung für sie zu wachsen, ihr unsere Anliegen anzuvertrauen und mit ihr auf den Herrn zu schauen.

PERSÖNLICHER ROSENKRANZ

ERÖFFNUNG

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Herr Jesus Christus,
wahrer Gott und wahrer Mensch.
Du bist mein Schöpfer und mein Erlöser,
und weil ich dich über alles liebe,
tut es mir von ganzem Herzen leid,
daß ich dich beleidigt habe.
Ich nehme mir fest vor,
zu gegebener Zeit zu beichten.
Ich opfere dir mein Leben und alles, was ich tue,
als Wiedergutmachung für meine Sünden auf.
Im Vertrauen auf deine unendliche Güte und Barmherzigkeit
erhoffe ich deine Vergebung und die Gnade,
dich nicht wieder zu beleidigen. Amen.
Es ist gut, jetzt irgendeine Gebetsintention zu formulieren.

FREUDENREICHE GEHEIMNISSE (Montag und Samstag)

1. Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
2. Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast.
3. Jesus, den du, o Jungfrau, (in Betlehem) geboren hast.
4. Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
5. Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiederge-funden hast.

SCHMERZHAFTE GEHEIMNISSE (Dienstag und Freitag)

1. Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
2. Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
3. Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
4. Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
5. Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.

GLORREICHE GEHEIMNISSE (Mittwoch und Sonntag)

1. Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
2. Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
3. Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
4. Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
5. Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.

LICHTREICHE GEHEIMNISSE (Donnerstag)

1. Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
2. Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
3. Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
4. Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
5. Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.


Zu jedem Geheimnis betet man ein Vaterunser, zehn Ave Maria und am Ende ein Ehre sei dem Vater.

Nach dem fünften Geheimnis folgt das Salve Regina.

SALVE REGINA

Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit, unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt! Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes. O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

Danach betet man die Lauretanische Litanei.

LAURETANISCHE LITANEI

Herr, erbarme dich.   Herr, erbarme dich.
Christus, erbarme dich.  Christus, erbarme dich.
Herr, erbarme dich.  Herr, erbarme dich.
Christus, höre uns.  Christus, höre uns.
Christus, erhöre uns.  Christus, erhöre uns.
Gott Vater im Himmel,  erbarme dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbame dich unser.
Gott Heiliger Geist,  erbarme dich unser.
Heiliger dreifaltiger Gott, erbarme dich unser.

Heilige Maria,    bitte für uns.
Heilige Mutter Gottes,   bitte für uns.
Heilige Jungfrau der Jungfrauen, usw.
Mutter Christi,
Mutter der göttlichen Gnade,
Mutter der Kirche,
Mutter, du Reine,
Mutter, du Keusche,
Mutter, du Jungfräuliche,
Mutter ohne Makel,
Mutter, du Unbefleckte,
Mutter, so liebenswürdig,
Mutter, so wunderbar,
Mutter des guten Rates,
Mutter des Schöpfers,
Mutter des Erlösers,
Mutter der Legion und des Regnum Christi,
Du kluge Jungfrau,
Du ehrwürdige Jungfrau,
Du lobwürdige Jungfrau,
Jungfrau, mächtig zu helfen,
Jungfrau, voller Güte,
Jungfrau, du treue Magd des Herrn,
Du Spiegel der Gerechtigkeit,
Du Sitz der Weisheit,
Du Ursache unserer Freude,
Du Kelch des Geistes,
Du kostbarer Kelch,
Du Kelch der Hingabe,
Du geheimnisvolle Rose,
Du starker Turm Davids,
Du elfenbeinerner Turm,
Du goldenes Haus,
Du Bundeslade Gottes,
Du Pforte des Himmels,
Du Morgenstern,
Du Heil der Kranken,
Du Zuflucht der Sünder,
Du Trost der Betrübten,
Du Hilfe der Christen,
Du Königin der Engel,
Du Königin der Patriarchen,
Du Königin der Propheten,
Du Königin der Apostel,
Du Königin der Märtyrer,
Du Königin der Bekenner,
Du Königin der Jungfrauen,
Du Königin aller Heiligen,
Du Königin, ohne Erbschuld empfangen,
Du Königin, aufgenommen in den Himmel,
Du Königin des heiligen Rosenkranzes,
Du Königin der Familie,
Du Königin des Friedens,

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
verschone uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
erhöre uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
erbarme dich unser.

Bitte für uns, heilige Gottesmutter,
daß wir würdig werden der Verheißung Christi.

Lasset uns beten. – Herr, auf die Fürsprache der jungfräulichen Mutter Maria schenke uns die Gesundheit des Leibes und das Heil der Seele. Nimm von uns die Traurigkeit dieser Zeit und führe uns zur ewigen Freude. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Wenn man den Rosenkranz am Nachmittag betet, kann man zum Abschluß den Angelus bzw. das Regina Caeli anfügen.

ROSENKRANZGEBET IN GEMEINSCHAFT

Wenn man den Rosenkranz mit anderen betet, kann ein Vorbeter den Rosenkranz leiten und eine allgemeine Gebetsintention formulieren. Für die einzelnen Gesätze können fünf Teilnehmer ein Anliegen nennen, für das die Gruppe beten soll.

V/ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

V/ Herr Jesus Christus,

A/ wahrer Gott und wahrer Mensch.
Du bist mein Schöpfer und mein Erlöser,
und weil ich dich über alles liebe,
tut es mir von ganzem Herzen leid,
daß ich dich beleidigt habe.
Ich nehme mir fest vor,
zu gegebener Zeit zu beichten.
Ich opfere dir mein Leben und alles, was ich tue,
als Wiedergutmachung für meine Sünden auf.
Im Vertrauen auf deine unendliche Güte und Barmherzigkeit,
erhoffe ich deine Vergebung und die Gnade,
dich nicht wieder zu beleidigen. Amen.

Nach der dem Evangelium entnommenen Einführung zum jeweiligen Gesätz kann einer der Teilnehmer eine besondere Intention nennen und das Gesätz vorbeten.

V/ Wir wollen den Rosenkranz beten für …

FREUDENREICHE GEHEIMNISSE (Montag und Samstag)

V/ Wir beten den freudenreichen Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
L/ „Da sagte Maria: Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“ (Lk 1,38).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast.
L/ „Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabeth“ (Lk 1,40).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, den du. o Jungfrau, (in Betlehem) geboren hast.
L/ „Und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe“ (Lk 2,7).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
L/ „Maria und Josef brachten das Kind nach Jerusalem hinauf, um es dem Herrn zu weihen“ (Lk 2,22).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau im Tempel wiedergefunden hast.
L/ „Nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel; er saß mitten unter den Lehrern, hörte ihnen zu und stellte Fragen“ (Lk 2,46).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

*****

SCHMERZHAFTE GEHEIMNISSE (Dienstag und Freitag)

V/ Wir beten den schmerzhaften Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
L/ „Und er betete in seiner Angst noch inständiger, und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte“ (Lk 22,44).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
L/ „Darauf ließ Pilatus Jesus geißeln“ (Joh 19,1).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
L/ „Die Soldaten flochten einen Kranz aus Dornen; den setzten sie ihm auf“ (Joh 19,2).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
L/ „Er trug sein Kreuz und ging hinaus zur sogenann-ten Schädelhöhe“ (Joh 19,17).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.
L/ „Dort kreuzigten sie ihn und mit ihm zwei andere, auf jeder Seite einen, in der Mitte Jesus“ (Joh 19,18).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

*****

GLORREICHE GEHEIMNISSE (Mittwoch und Sonntag)

V/ Wir beten den glorreichen Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
L/ „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden“ (Lk 24,5f).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
L/ „Und während er sie segnete, verließ er sie und wurde zum Himmel emporgehoben“ (Lk 24,51).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
L/ „Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden ließ sich eine nieder. Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt“ (Apg 2,3f).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
L/ „Selig ist die, die geglaubt hat, daß sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ“ (Lk 1,45).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.
L/ „Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt“ (Offb 12,1).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

*****

LICHTREICHE GEHEIMNISSE (Donnerstag)

V/ Wir beten den lichtreichen Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
L/ „Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe.“ (Mt 3,17).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
L/ „So tat Jesus sein erstes Zeichen, in Kana in Galiläa, und offenbarte seine Herrlichkeit und seine Jünger glaubten an ihn.“ (Joh 2,11).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
L/ „Jesus ging wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!“ (Mk 1,14f).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
L/ „Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes und sein Gewand wurde leuchtend weiß.“ (Lk 9,29; Mt 17,2).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.
L/ „Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.“ (Joh 6,51).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)


Der Rosenkranz

Der Rosenkranz

Die Verbundenheit mit Maria darf im Leben eines Christen nicht fehlen. Sie ist die Mutter Christi und unsere Mutter. Den Rosenkranz beten bedeutet, daß wir fortsetzen, was Maria im Evangelium begonnen hat: Sie bewahrte alles in ihrem Herzen und dachte über die Ereignisse im Leben Jesu und in ihrem eigenen Leben nach (vgl. Lk 2,19.51). Zugleich wird sie als die „Voll-der-Gnade“ gegrüßt und um ihre Fürsprache gebeten.

Im Rosenkranzgebet betrachtet man also die Heilsgeheimnisse des Lebens Jesu, von der Verkündigung über die Jahre in Nazaret und sein öffentliches Wirken bis zu Leiden, Tod und Auferstehung an der Hand des Menschen, der Jesus am nächsten ist..

Der Rosenkranz ist eine Mischung aus gesprochenem Gebet und Betrachtung. Die ständige Wiederholung des „Ave“ erlaubt es, immer tiefer in den Sinn des Geheimnisses einzud-ringen und sich immer wieder zu sammeln, mit Maria zu sprechen, in der Verehrung für sie zu wachsen, ihr unsere Anliegen anzuvertrauen und mit ihr auf den Herrn zu schauen.

PERSÖNLICHER ROSENKRANZ

ERÖFFNUNG

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Herr Jesus Christus,
wahrer Gott und wahrer Mensch.
Du bist mein Schöpfer und mein Erlöser,
und weil ich dich über alles liebe,
tut es mir von ganzem Herzen leid,
daß ich dich beleidigt habe.
Ich nehme mir fest vor,
zu gegebener Zeit zu beichten.
Ich opfere dir mein Leben und alles, was ich tue,
als Wiedergutmachung für meine Sünden auf.
Im Vertrauen auf deine unendliche Güte und Barmherzigkeit
erhoffe ich deine Vergebung und die Gnade,
dich nicht wieder zu beleidigen. Amen.
Es ist gut, jetzt irgendeine Gebetsintention zu formulieren.

FREUDENREICHE GEHEIMNISSE (Montag und Samstag)

1. Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
2. Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast.
3. Jesus, den du, o Jungfrau, (in Betlehem) geboren hast.
4. Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
5. Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiederge-funden hast.

SCHMERZHAFTE GEHEIMNISSE (Dienstag und Freitag)

1. Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
2. Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
3. Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
4. Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
5. Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.

GLORREICHE GEHEIMNISSE (Mittwoch und Sonntag)

1. Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
2. Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
3. Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
4. Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
5. Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.

LICHTREICHE GEHEIMNISSE (Donnerstag)

1. Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
2. Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
3. Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
4. Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
5. Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.


Zu jedem Geheimnis betet man ein Vaterunser, zehn Ave Maria und am Ende ein Ehre sei dem Vater.

Nach dem fünften Geheimnis folgt das Salve Regina.

SALVE REGINA

Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit, unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt! Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes. O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

Danach betet man die Lauretanische Litanei.

LAURETANISCHE LITANEI

Herr, erbarme dich.   Herr, erbarme dich.
Christus, erbarme dich.  Christus, erbarme dich.
Herr, erbarme dich.  Herr, erbarme dich.
Christus, höre uns.  Christus, höre uns.
Christus, erhöre uns.  Christus, erhöre uns.
Gott Vater im Himmel,  erbarme dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbame dich unser.
Gott Heiliger Geist,  erbarme dich unser.
Heiliger dreifaltiger Gott, erbarme dich unser.

Heilige Maria,    bitte für uns.
Heilige Mutter Gottes,   bitte für uns.
Heilige Jungfrau der Jungfrauen, usw.
Mutter Christi,
Mutter der göttlichen Gnade,
Mutter der Kirche,
Mutter, du Reine,
Mutter, du Keusche,
Mutter, du Jungfräuliche,
Mutter ohne Makel,
Mutter, du Unbefleckte,
Mutter, so liebenswürdig,
Mutter, so wunderbar,
Mutter des guten Rates,
Mutter des Schöpfers,
Mutter des Erlösers,
Mutter der Legion und des Regnum Christi,
Du kluge Jungfrau,
Du ehrwürdige Jungfrau,
Du lobwürdige Jungfrau,
Jungfrau, mächtig zu helfen,
Jungfrau, voller Güte,
Jungfrau, du treue Magd des Herrn,
Du Spiegel der Gerechtigkeit,
Du Sitz der Weisheit,
Du Ursache unserer Freude,
Du Kelch des Geistes,
Du kostbarer Kelch,
Du Kelch der Hingabe,
Du geheimnisvolle Rose,
Du starker Turm Davids,
Du elfenbeinerner Turm,
Du goldenes Haus,
Du Bundeslade Gottes,
Du Pforte des Himmels,
Du Morgenstern,
Du Heil der Kranken,
Du Zuflucht der Sünder,
Du Trost der Betrübten,
Du Hilfe der Christen,
Du Königin der Engel,
Du Königin der Patriarchen,
Du Königin der Propheten,
Du Königin der Apostel,
Du Königin der Märtyrer,
Du Königin der Bekenner,
Du Königin der Jungfrauen,
Du Königin aller Heiligen,
Du Königin, ohne Erbschuld empfangen,
Du Königin, aufgenommen in den Himmel,
Du Königin des heiligen Rosenkranzes,
Du Königin der Familie,
Du Königin des Friedens,

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
verschone uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
erhöre uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
erbarme dich unser.

Bitte für uns, heilige Gottesmutter,
daß wir würdig werden der Verheißung Christi.

Lasset uns beten. – Herr, auf die Fürsprache der jungfräulichen Mutter Maria schenke uns die Gesundheit des Leibes und das Heil der Seele. Nimm von uns die Traurigkeit dieser Zeit und führe uns zur ewigen Freude. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Wenn man den Rosenkranz am Nachmittag betet, kann man zum Abschluß den Angelus bzw. das Regina Caeli anfügen.

ROSENKRANZGEBET IN GEMEINSCHAFT

Wenn man den Rosenkranz mit anderen betet, kann ein Vorbeter den Rosenkranz leiten und eine allgemeine Gebetsintention formulieren. Für die einzelnen Gesätze können fünf Teilnehmer ein Anliegen nennen, für das die Gruppe beten soll.

V/ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

V/ Herr Jesus Christus,

A/ wahrer Gott und wahrer Mensch.
Du bist mein Schöpfer und mein Erlöser,
und weil ich dich über alles liebe,
tut es mir von ganzem Herzen leid,
daß ich dich beleidigt habe.
Ich nehme mir fest vor,
zu gegebener Zeit zu beichten.
Ich opfere dir mein Leben und alles, was ich tue,
als Wiedergutmachung für meine Sünden auf.
Im Vertrauen auf deine unendliche Güte und Barmherzigkeit,
erhoffe ich deine Vergebung und die Gnade,
dich nicht wieder zu beleidigen. Amen.

Nach der dem Evangelium entnommenen Einführung zum jeweiligen Gesätz kann einer der Teilnehmer eine besondere Intention nennen und das Gesätz vorbeten.

V/ Wir wollen den Rosenkranz beten für …

FREUDENREICHE GEHEIMNISSE (Montag und Samstag)

V/ Wir beten den freudenreichen Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
L/ „Da sagte Maria: Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“ (Lk 1,38).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast.
L/ „Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabeth“ (Lk 1,40).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, den du. o Jungfrau, (in Betlehem) geboren hast.
L/ „Und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe“ (Lk 2,7).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
L/ „Maria und Josef brachten das Kind nach Jerusalem hinauf, um es dem Herrn zu weihen“ (Lk 2,22).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, den du, o Jungfrau im Tempel wiedergefunden hast.
L/ „Nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel; er saß mitten unter den Lehrern, hörte ihnen zu und stellte Fragen“ (Lk 2,46).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

*****

SCHMERZHAFTE GEHEIMNISSE (Dienstag und Freitag)

V/ Wir beten den schmerzhaften Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
L/ „Und er betete in seiner Angst noch inständiger, und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte“ (Lk 22,44).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
L/ „Darauf ließ Pilatus Jesus geißeln“ (Joh 19,1).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
L/ „Die Soldaten flochten einen Kranz aus Dornen; den setzten sie ihm auf“ (Joh 19,2).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
L/ „Er trug sein Kreuz und ging hinaus zur sogenann-ten Schädelhöhe“ (Joh 19,17).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.
L/ „Dort kreuzigten sie ihn und mit ihm zwei andere, auf jeder Seite einen, in der Mitte Jesus“ (Joh 19,18).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

*****

GLORREICHE GEHEIMNISSE (Mittwoch und Sonntag)

V/ Wir beten den glorreichen Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
L/ „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden“ (Lk 24,5f).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
L/ „Und während er sie segnete, verließ er sie und wurde zum Himmel emporgehoben“ (Lk 24,51).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
L/ „Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden ließ sich eine nieder. Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt“ (Apg 2,3f).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
L/ „Selig ist die, die geglaubt hat, daß sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ“ (Lk 1,45).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.
L/ „Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt“ (Offb 12,1).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

*****

LICHTREICHE GEHEIMNISSE (Donnerstag)

V/ Wir beten den lichtreichen Rosenkranz.
V/ Erstes Geheimnis: Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
L/ „Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe.“ (Mt 3,17).
V/ Zweites Geheimnis: Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
L/ „So tat Jesus sein erstes Zeichen, in Kana in Galiläa, und offenbarte seine Herrlichkeit und seine Jünger glaubten an ihn.“ (Joh 2,11).
V/ Drittes Geheimnis: Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
L/ „Jesus ging wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!“ (Mk 1,14f).
V/ Viertes Geheimnis: Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
L/ „Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes und sein Gewand wurde leuchtend weiß.“ (Lk 9,29; Mt 17,2).
V/ Fünftes Geheimnis: Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.
L/ „Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.“ (Joh 6,51).
V: Salve Regina, Lauretanische Litanei (s. oben)

 

Den Rosenkranz zu beten, bedeutet, das Gebet Marias fortzusetzen.

close
19. 2012

Direktlink senden

http://www.regnumchristi.org/de/spiritualitaet-und-glaube/katholische-spiritualitaet/auswahl-spiritueller-basics/gebete/der-rosenkranz/

Diesen Artikel empfehlen:



To listen to this song, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.